JOONAS IISALO ÜBERNIMMT TRAINERPOSTEN

0
194

Joonas Iisalo ist ab der kommenden Spielzeit der neue Trainer der MLP Academics Heidelberg. Nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass der zum Ende der Saison auslaufende Vertrag von Frenki Ignjatovic nicht verlängert wird, steht nun sein Nachfolger fest. Joonas hat einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben und wechselt von den Telekom Baskets Bonn, derzeit Tabellenführer der easyCredit Basketball Bundesliga, an den Neckar.

In der noch laufenden aktuellen Saison ist Joonas Co-Trainer seines Bruders Tuomas, der gerade erst zum Trainer des Jahres in der BBL gewählt wurde. Dabei ist Joonas wesentlich mehr als ein reiner Assistent an der Seitenlinie. Auf ihn trifft die modernere Bezeichnung „Associate Headcoach“ sehr gut zu. Joonas blickt trotz seines jungen Alters auf eine beeindruckende Laufbahn als Co-, aber eben auch als Headcoach zurück.

AUCH ALS HEADCOACH SCHON ERFOLGREICH

Von 2013 bis 2015 war er Assistant Coach des finnischen Teams Loimaa, welches an der starken VTB United League sowie am Eurocup teilnahm. 2016 übernahm Joonas die Salon Vilpas Vikings in der ersten finnischen Liga. Ein Team, welches zuvor den 6. Rang belegte. In den folgenden drei Spielzeiten schlossen die Vikings die reguläre Saison auf dem ersten Tabellenplatz ab und erreichten zweimal die Finals. 2017 wurde Joonas zum Coach des Jahres in Finnland gewählt. Zudem gewann sein Team 2019 den Pokal.

Nach drei Jahren als Headcoach in Finnland schloss sich Joonas seinem Bruder Tuomas in Crailsheim an. Nachdem die Merlins 2019 nur knapp den Abstieg verhindern konnten, entwickelte sich unter dem Iisalo-Bruder-Gespann eine wahre Erfolgsstory, die besten Jahre der Vereinsgeschichte der Hohenloher. Mit einer Bilanz von 15:6 rangierten sie in der Saison 2019/2020 auf dem dritten Tabellenplatz, ehe die Pandemie die reguläre Saison beendete. In der darauffolgenden Spielzeit war es am Ende der Hauptrunde immerhin der fünfte Platz (Bilanz 24:10). In den Playoffs unterlag Crailsheim dem späteren Finalisten aus München in vier Spielen.

Im vergangenen Sommer dann wechselten Tuomas und Joonas nach Bonn, die in den vergangenen Jahren mit dem 15. Rang (2019/2020) und dem 13. Platz (2020/2021) ihren eigenen Ansprüchen hinterherhinkten. Sofort installierten die Iisalo-Brüder eine neue Spielphilosophie – mit Erfolg. Die Telekom Baskets beendeten die Saison mit 26 Siegen und nur acht Niederlagen – Vereinsrekord! Nun soll diese begeisternde Saison in den Playoffs ihre Krönung finden.

EINE KLARE PHILOSOPHIE

Wer den Basketball des jungen Finnen analysiert, erkennt eine klare Philosophie: Der Ball soll möglichst viel bewegt, jeder einzelne Spieler weiterentwickelt werden. Joonas selbst kann es kaum erwarten, in der BBL als Headcoach durchzustarten:

„Ich freue mich extrem über die Möglichkeit, der nächste Headcoach in Heidelberg zu sein. Ich sehe sowohl mit der beeindruckenden Historie als auch mit dieser neuen, spürbaren Energie rund um den Verein viel Potential, den nächsten Schritt zu gehen. Während meiner drei Jahre in Deutschland durfte ich unheimlich viel von Tuomas, unseren Staffs und anderen großartigen Trainern in der Liga lernen. Ich glaube, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, neue Wege zu gehen.“

Joonas sagt weiter: „Ich möchte meine Kultur und meinen Spielstil nach Heidelberg bringen. Meine Mentalität stellt immer das „wir“ vor das „ich“. Mir macht es einfach Spaß zuzuschauen, wenn alle hart, smart und zusammen für ein gemeinsames Ziel arbeiten. Jetzt gilt mein Fokus erstmal den anstehenden Playoffs in der BBL. Danach freue ich mich auf die Fans der Academics und die wunderschöne Stadt Heidelberg.“

ALEX VOGEL ALS SPORTLICHER BERATER EBENFALLS VON JOONAS ÜBERZEUGT

Erstmals war auch Alex Vogel in den Entscheidungsprozess bei der Suche eines neuen Headcoaches eingebunden. Nach zahlreichen Gesprächen und einem intensiven inhaltlichen Austausch ist auch  Alex davon überzeugt, dass der Verein mit Joonas den richtigen Coach für die nächsten Jahre gefunden hat.

„Mit Joonas haben wir einen Trainer verpflichtet, der eine neue Herangehensweise und Spielphilosophie mitbringt. Allgemein haben wir von Anfang an gemerkt, dass Joonas in vielerlei Hinsicht klare Vorstellungen hat. Seine Ideen passen sehr gut zu unserer angestrebten Ausrichtung für die kommenden Jahre. Der Austausch war bisher sehr intensiv und gut. Nun setzen wir uns zusammen an die Arbeit, um die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen, auch im nächsten Jahr erfolgreichen Basketball in der BBL spielen zu können.“

Quelle: MLP Academics Heidelberg, 3. Mai 2022

5.00 avg. rating (96% score) - 1 vote

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here