Tuna Isler als Headcoach freigestellt

0
155

Islers Amtszeit endet nach 26 Monaten – Patrick Flomo übernimmt interimsweise

Tuna Isler ist nicht länger Cheftrainer der Artland Dragons. Nach der enttäuschenden 84:92-Niederlage gegen die VfL SparkassenStars Bochum vom Samstagabend und dem damit einhergehenden Verweilen der Quakenbrücker im Tabellenkeller der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA haben Geschäftsführung und Gesellschafter der Artland Dragons den 32-jährigen von seinen Aufgaben als Headcoach freigestellt.

Drachen-Geschäftsführer Marius Kröger erklärt: „Tuna hat uns vor mehr als zwei Jahren in einer sportlich äußerst schweren Phase durch neue Ideen und frische Impulse extrem geholfen und dafür gesorgt, dass die Dragons trotz vieler Fragezeichen zu dieser Zeit weiter in der ProA spielen konnten. Dafür werden wir ihm ewig dankbar sein. Unter ihm hatten wir außerdem unsere bislang erfolgreichste Saison seit dem Bundesliga-Rückzug – die Playoffs 2021 werden immer mit seinem Namen verbunden bleiben. Die sportliche Entwicklung der vergangenen Wochen hat uns allerdings dazu gezwungen, diesen schweren, aber aus unserer Sicht notwendigen Schritt zu tätigen.“

Bis auf weiteres wird der bisherige Assistenztrainer Patrick Flomo die Geschicke der Dragons leiten und die Mannschaft auf das wichtige Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven am 12. Februar vorbereiten. Der 41-jährige arbeitet seit 2019 für die Quakenbrücker und war bis zum Start der Saison 2020/21 neben seiner Tätigkeit als ProA-Assistantcoach ebenfalls als Cheftrainer des NBBL-Teams der YOUNGS RASTA DRAGONS und der Regionalligamannschaft des QTSV aktiv.

Isler übernahm den Posten des Cheftrainers im November 2019 und beerbte damals Florian Hartenstein in einer sportlich äußerst prekären Situation. Bereits im Sommer 2018 war Isler als Assistantcoach aus Hanau nach Quakenbrück gewechselt und konnte so seine neue Spielweise dem ihm bekannten Team dementsprechend schnell vermitteln. Unter der Leitung Islers stabilisierte sich die Mannschaft vor allem in den Heimspielen, schaffte den ProA-Klassenerhalt und setzte anschließend zum Playoff-Coup 2021 an: auf dem achten Hauptrundenplatz zogen die Drachen erstmals in die ProA-Playoffs ein und krönten diese mit einem 80:79-Erfolg gegen den großen Favoriten aus Rostock.

Die Artland Dragons und der gesamte Basketballstandort Quakenbrück danken Tuna Isler für seine geleistete Arbeit und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg, sowohl sportlich als auch privat, nur das Beste.

Quelle: Artland Dragons, 7. Februar 2022

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here