DEUTSCHES DERBY IN DER EUROLEAGUE: ALBA TRIFFT AM FREITAG AUF BAYERN MÜNCHEN

0
79

Nach dem verlorenen Nachholspiel bei Maccabi Tel Aviv nehmen die Basketballer von ALBA BERLIN am Freitag (28. Januar, 20.30 Uhr, ab 20.15 Uhr live auf MagentaSport) in München den nächsten Anlauf, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Dabei können die Münchner erstmals seit Ende November wieder auf die Unterstützung von 1.625 Fans (entspricht 25 Prozent der Hallenkapazität) zählen.

Israel González (ALBA-Headcoach): „Die Spiele gegen Bayern sind immer außergewöhnlich und eine besondere Herausforderung. Bayern ist ein sehr starkes Team. Sie sind gerade in einer tollen Form und haben in den letzten Partien sehr gut gespielt.“

Johannes Thiemann (ALBA-Forward/Center): „Das deutsche Duell in der EuroLeague hat natürlich immer eine besondere Brisanz. Die Bayern sind ein tougher Gegner. Wir befinden uns nach der Rückkehr aus der Quarantäne in einer schwierigen Phase. Deshalb wäre es wichtig, dass wir gegen München eine gute Partie spielen und gewinnen.“

ALBA fährt mit guten Erinnerungen in den Audi Dome. Schließlich konnten die Berliner dort in den letzten beiden Saisons den Gewinn der Deutschen Meisterschaft feiern. ALBAs Bilanz gegen die Bayern hat allerdings einen Haken: In vier Duellen in der EuroLeague hat ALBA die Bayern noch nie schlagen können. Auch das Hinspiel der aktuellen Saison ging Ende Oktober in Berlin 69:82 verloren.

Nach einem schwachen Saisonstart ist das Team von Trainer Andrea Trinchieri mit Auswärtssiegen in Vitoria und Villeurbanne wieder in einen guten Rhythmus gekommen. Mit 10:11 Siegen befinden sich die Münchner derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz und nehmen wieder die Playoff-Ränge ins Visier.

Großen Anteil am Münchener Aufschwung hat die Rückkehr von Ex-Albatros Leon Radošević, der bis Weihnachten mit einer langwierigen Verletzung gefehlt hatte. Der Center ist mit seiner Fähigkeit, auch kleine Gegenspieler verteidigen zu können, ein wichtiger Faktor im Münchener Verteidigungskonzept.

Dass auch der routinierte US-Center Othello Hunter, Augustine Rubit und der kräftige Power Forward Deshaun Thomas aktuell in Topform agieren, gab dem Münchener Frontcourt zuletzt in der Offensive eine enorme Durchschlagskraft. Am Dienstag in Villeurbanne und vor einer Woche in Vitoria erzielten die vier Big Men rund die Hälfte aller Bayern-Punkte.

Auf den kleinen Positionen fehlt Trainer Andrea Trincheri zwar noch der verletzte Topscorer Darrun Hilliard, dessen Fehlen aber von den anderen Guards und Forwards mit hohen Wurfquoten kompensiert werden. Gegen Vitoria und Villeurbanne trafen die Bayern knapp die Hälfte ihrer Dreier. Neben Corey Walden, Ognjen Jaramaz und Vladimir Lučić entdeckte dabei auch der vorrangig als Defensivspezialist beschriebene Nick Weiler-Babb seine Qualitäten als Scorer.

FC Bayern München (Stats EuroLeague 2021/22)

Nr.NamePos.AltercmNat.ELPkt/SpRb/SpAs/Sp
0Nick Weiler-Babb1/226196USA1 J.5,03,72,8
1Deshaun Thomas3/430201USA6 J.10,43,50,9
2Corey Walden129188USA1 J.10,71,72,8
8Othello Hunter535203USA8 J.8,45,61,1
9Joshua Obiesie221198GER   
10Ognjen Jaramaz226193SRB4,31,10,5
11Vladimir Lučić3/432204SRB8 J.12,94,61,4
12Jason George2/321198GER2 J.0,00,20,0
13Andreas Obst225191GER2,30,20,1
14Nihad Djedović2/332199D/BIH10 J.1,01,00,1
21Augustine Rubit4/532203USA3 J.10,54,31,6
31Žan Mark Šiško124190SLO2 J.2,70,92,0
32Darrun Hilliard (verl.)2/328198USA3 J.15,83,42,0
34Gavin Schilling4/526206GER0,91,10,0
43Leon Radošević 531208D/CRO10 J.0,70,70,0

Headcoach: Andrea Trinchieri (53, ITA, siebte EuroLeague-Saison, die zweite mit München)

Bayern: Resultate der letzten drei Wochen
09.1. Bayern – Chemnitz (easyCredit BBL) 63:65 (N) Thomas 19
11.1. Bayern – Žalgiris Kaunas (EuroLeague) 74:65 (S) Jaramaz 16
13.1. Bayern – AS Monaco (EuroLeague) 78:83 (N) Walden 26
16.1. Bayern – Bonn (easyCredit BBL) 100:81 (S) Thomas 15
21.1. Baskonia Vitoria – Bayern (EuroLeague) 77:84 (S) Walden 17
23.1. Heidelberg – Bayern (easyCredit BBL) 70:92 (S) Rubit 19
25.1. ASVEL Villeurbanne – Bayern (EuroLeague) 68:77 (S) Rubit 17

ALBA BERLIN: Resultate der letzten drei Wochen
18.1. Armani Mailand – ALBA (EuroLeague) 84:76 (N) Lô 13
20.1. ALBA – Real Madrid (EuroLeague) 74:89 (N) Lô 21
23.1. ALBA – Ludwigsburg (easyCredit BBL) 75:76 (N) Smith 12
25.1. Maccabi Tel Aviv – ALBA (EuroLeague) 87:78 (N) Lô 18

ALBA-Bilanz gegen Bayern München: 24:1:37
24 Siege – ein Unentschieden – 37 Niederlagen (in München 9:0:20)
BBL: 10:10, Playoffs: 9:19, Pokal: 4:3, Champions Cup: 1:0, EuroCup: 0:1:1, EuroLeague: 0:4
Höchster Sieg: 100:62 am 25. April 2021 in München
Höchste Niederlage: 58:97 am 16. Oktober 2016 in München

Quelle: ALBA BERLIN, 26. Januar 2022

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here