FCBB verschickt fast 2.000 persönliche Videogrüße an treueste Fans

0
90

Das EuroLeague-Highlight der Bayern-Basketballer gegen Titelverteidiger Efes Istanbul (83:71) am vergangenen Donnerstag war nach dem BBL-Duell mit Heidelberg das zweite „Geisterspiel“ dieser Saison, bei dem das Team von Trainer Andrea Trinchieri aufgrund der Corona-Beschränkungen im Freistaat auf seine Fans verzichten musste. Während nicht nur der FCBB auf eine baldige Entspannung der Situation und eine Öffnung der Arenen in Bayern hofft, hat das Medien-Team des fünfmaligen Deutschen Meisters eine wohl einmalige Treue-Aktion umgesetzt, um mit seinem Stammpublikum in Kontakt zu bleiben: Der FCBB verschickt in diesen Tagen per E-Mail an alle knapp 2.000 Dauerkarten-Inhaberinnen und -Inhaber sowie Partner personalisierte Video-Grußbotschaften. Darin wird jeder Fan persönlich angesprochen.

Hunderte von Aufsagern sprachen dafür trotz des engen Terminkalenders die beiden Kapitäne Nihad Djedovic und Vladimir Lucic, die Nationalspieler Andreas Obst und Paul Zipser, Nick Weiler-Babb oder auch Co-Trainer Demond Greene ein, um sich persönlich an die Bayern-Fans zu wenden. Das Video-Team produzierte dann in Extraschichten die individualisierten Clips. Darin bedankt sich der FCBB für den Support trotz der räumlichen Distanz und die große Loyalität in für alle Beteiligte schwierige Zeiten.                             

„Wegen der neuerlichen Geisterspiele ist bei uns die Idee entstanden, unseren Fans ein wenig Wertschätzung und Nähe zukommen zu lassen, die Mannschaft hat uns dabei sehr spontan unterstützt“, sagt Marketing-Leiter Julian Glonnegger.

Die aktuelle bayerische Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie gilt nun bis zum 12. Januar. Bis zum Jahresende haben die Bayern noch zwei Heimspiele, im Januar 2022 sind es dann sechs, darunter das deutsche EuroLeague-Derby gegen Alba Berlin (29.1.). Beim BBL-Erfolg am Sonntag in Berlin waren in der Arena am Ostbahnhof immerhin 2.500 Zuschauer zugelassen, am Mittwoch in Piräus schauten 5.300 Fans zu.

Quelle: FC Bayern Basketball, 15. Dezember 2021

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here