Kostja Mushidi debütiert gegen Tabellenführer FC Bayern München

0
52

Das Pflichtspieldebüt von Neuverpflichtung Kostja Mushidi steht im Mittelpunkt des Heimspiels des SYNTAINICS MBC am Samstagabend (20.30 Uhr) gegen Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit FC Bayern München, dem ersten Auftritt vor heimischem Publikum seit fünf Wochen. Die Partie des 9. Spieltages der easyCredit Basketball Bundesliga wird in der Stadthalle Weißenfels unter Einhaltung der 2Gplus-Regelung ausgetragen.

Mehr Informationen zum Hallenbesuch gibt es in der Rubrik „Corona-Bestimmungen bei den Heimspielen“. Der SYNTAINICS MBC wird ein Schnelltestzentrum vor der Stadthalle anbieten. Dessen Kapazitäten sind allerdings begrenzt. Es wird empfohlen, andere Testmöglichkeiten zu nutzen.

Wölfe-Trainer Igor Jovovic sagt vor der Partie gegen seinen ehemaligen Arbeitsgeber, bei dem er in der Saison 2019/20 als Assistenztrainer tätig war: „Uns erwartet eine riesige Herausforderung, der FC Bayern ist ein Powerhouse. Im kurzfristig vereinbarten Testspiel unter der Woche gegen Crailsheim (99:103; Anm.) konnte ich gute Ansätze erkennen, auch was die Integration von Kostja Mushidi betrifft. Ich hoffe, dass wir mit unseren Fans im Rücken mental und physisch gut dagegenhalten und das Spiel so lange wie möglich offen gestalten können.“ Behnam Yakhchali, Jakub Garbacz und Nikola Rebic sind gesund von ihren Nationalmannschaften zurückgekehrt, Youngster Hendrik Warner wird am Samstagabend den Kader ergänzen.

Die Münchner sind Vizemeister und Pokalsieger der vergangenen sowie aktueller Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit Nummer eins in dieser Saison. Vor dem zurückliegenden Nationalmannschaftsfenster übernahmen sie mit einem 80:66-Erfolg bei der BG Göttingen die Spitzenposition. Bislang scheinen die Mannen von Trainer Andrea Trinchieri die Doppelbelastung Euroleague und Bundesliga mit teilweise drei Spielen innerhalb von fünf Tagen also bestens zu meistern. Im Pokalwettbewerb mussten sie Mitte November allerdings dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und sich im Viertelfinale in Chemnitz mit 80:85 geschlagen geben.

Auch diesmal sind die Münchner an fünf Tagen dreimal gefordert: 49 Stunden vor ihrem Gastspiel in Weißenfels empfangen sie am Donnerstagabend in der Euroleague den französischen Meister ASVEL Villeurbanne und Montagabend in der Bundesliga die MLP Academics Heidelberg.

Welches Aufgebot Trainer Trinchieri am Samstag aufs Parkett schicken wird, entscheidet sich wohl erst kurzfristig. Im Bayern-Kader stehen nicht weniger als neun Ausländer, von denen in der Bundesliga nur sechs auflaufen dürfen. Darunter befinden sich europaweit klangvolle Namen wie Vladimir Lucic, Othello Hunter, Darrun Hilliard oder Deshaun Thomas.  Lucic wurde vergangene Saison ins All-Star-Team der Euroleague gewählt, Hunter gewann 2019 mit CSKA Moskau die Euroleague, Hilliard absolvierte 91 Spiele in der NBA und war zuletzt zwei Jahre Leistungsträger bei CSKA Moskau, Thomas spielte schon bei namhaften Vereinen wie FC Barcelona, Anadolu Efes Istanbul, Panathinaikos Athen und Maccabi Tel Aviv.

Hilliard wird in der Stadthalle auf jeden Fall fehlen. Der Shooting Guard zog sich im Training eine Knieverletzung zu und fällt voraussichtlich mehrere Wochen lang aus. Für die Münchner geht seit dieser Saison auch der gebürtige Hallenser Andreas Obst auf Korbjagd. Für den 25 Jahre alten Olympiateilnehmer, der bei den Bayern einen Vertrag bis 2023 unterschrieben hat, stehen bislang 8,2 Punkte im Schnitt zu Buche.

Wer am Samstagabend nicht dabei sein kann: MagentaSport überträgt live aus der Stadthalle Weißenfels, der SYNTAINICS MBC bietet einen Liveticker bei Twitter an.

Quelle: SYNTAINICS MBC, 2. Dezember 2021

5.00 avg. rating (95% score) - 1 vote

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here