STARKE DEFENSE, SCHWACHE OFFENSE: ALBA VERLIERT 66:75 IN ST. PETERSBURG

0
26

Berlin startete gut in die Partie am Mittwochabend, Maodo Lô erzielte die ersten acht ALBA-Punkte. Danach verlor das Team von Headcoach Israel González jedoch den Anschluss und lag zur Halbzeit 42:30 gegen Zenit zurück. In der zweiten Halbzeit schafft es ALBA vor allem Dank der starken Teamdefense und dem treffsicheren Marcus Eriksson, mit 20 Punkten ALBA-Topscorer, das Spiel noch spannend zu machen. Zwischenzeitlich kamen die Berliner noch einmal bis auf fünf Zähler an St. Petersburg heran. ALBA konnte jedoch offensiv zu wenige Akzente setzen und leistete sich zu viele Ballverluste. Am Ende unterliegt Berlin den Gegnern aus St. Petersburg mit 66:75.

Überragender Spieler der Partie war Zenit-Guard Jordan Loyd mit 25 Punkten, 6 Rebounds, 3 Assists und 5 Steals.

Best of ALBA: Eriksson 20pt 2rb / Sikma 7pt 8rb 3as 2st / Thiemann 11pt 6rb / Lô 10pt 2rb / komplette Statistik

Quelle: ALBA BERLIN, 17. November 2021

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here