NRW-Derby: ART Giants wollen Ligaprimus aus Münster ärgern

0
32

Mit dem Auswärtsspiel beim ungeschlagen Tabellenführer WWU Baskets Münster wartet auf die Schützlinge der ART Giants Düsseldorf am kommenden Samstag (06. November, 19:30 Uhr) eine harte Aufgabe. Dennoch reisen die Giganten selbstbewusst nach Münster und hoffen auf eine Überraschung.

„Wir erwarten auswärts die wahrscheinlich schwerste Aufgabe, die es in dieser Liga gibt. Eine volle Halle und ein Team, das den Grundstamm seit einigen Jahren hält“, so ART Giants-Headcoach Florian Flabb zum kommenden Gegner. Ähnlich wie Düsseldorfs neuer Trainer hat auch bei den WWU Baskets Münster zu dieser Saison ein neues Gesicht das Amt an der Seitenlinie eingenommen. Nachdem Philipp Kappenstein seinen Platz als Headcoach der WWU Baskets nach mehreren Jahren engagierter und vor allem erfolgreicher Arbeit geräumt hat, leitet nun der erfahrene Björn Harmsen die Geschicke des aktuellen Tabellenführers. Der 39-jährige Coach kann bereits BBL-Erfahrung vorweisen und hat sich zu dieser Saison bewusst dem ambitionierten Club aus Münster angeschlossen. „Taktisch konnte sich die Mannschaft in diesem Jahr nochmal auf ein ganz anderes Niveau heben und findet immer mehr den Rhythmus. Das wird eine große Aufgabe für uns, aber wir werden wie immer alles geben“, so Flabb. Dabei wird die Konstanz im eigenen Spiel abermals ein wichtiger Faktor sein für die Giganten, um bei den WWU Baskets die Chance auf einen Erfolg zu haben.

In der Halle Berg Fidel treten die ART Giants am Samstag zwar zu einem normalen Ligaspiel an, was aber keineswegs eines der normalen Sorte werden dürfte. Denn mit regelmäßig um die 1.800 Zuschauer, vor der Corona-Pandemie besuchten meist ca. 3.000 Zuschauer die Heimspiele der Münsteraner, blicken die WWU Baskets immer noch auf den mit Abstand besten Zuschauerschnitt in der ProB Nord. Davon wollen sich die Düsseldorfer aber nicht abschrecken lassen. „Wir bereiten diese Partie genauso vor wie jede andere und sind in der Vorbereitung mehr auf uns selbst fokussiert als auf alles andere. Es ist ein großer Vorteil für Münster, aber damit beschäftigen wir uns ganz bewusst nicht“, stellt Flabb klar. Zur sportlichen Situation: Münster hat einen perfekten Saisonstart erwischt und steht nach sechs Spieltagen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Personell konnte man sich vor Saisonbeginn mit Ryan Richmond und Andrew Onwuegbuzie die Dienste zweier erfahrener Spieler und mittlerweile echter Leistungsträger sichern.

In Düsseldorf will man vor dem NRW-Derby in Münster ganz gezielt nur auf das eigene Spiel schauen. „Für uns war das Erfolgserlebnis gegen Hamburg enorm wichtig. Nun wollen wir auf uns blicken und unser Spiel weiterentwickeln. Wir dürfen also nicht an den Erinnerungen des Heimsieges hängen bleiben, sondern arbeiten weiter hart daran, um das Beste herauszuholen“, meint der 28-jährige Headcoach der Düsseldorfer. Auf die Frage, ob ein möglicher Sieg beim noch ungeschlagenen Spitzenreiter und vor großer Kulisse ein besonderer sein könnte, antwortet Flabb ganz sachlich und bedacht: „Ich will jedes Spiel gewinnen und da hat am Ende jede Partie die gleiche Bedeutung für mich. Natürlich siegt man gerne gegen besser platzierte Mannschaften, aber für mich persönlich steht das absolut nicht im Fokus“, sagt Flabb und ergänzt, „Ich wünsche mir für unser Team, dass wir ein gutes Spiel abliefern, unser Bestes geben und dann schauen, was nach Spielschluss dabei herauskommt.“

Quelle: ART Giants Düsseldorf, 3. November 2021

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here