Adam Pechacek wird ein Drache

0
32

Artland Dragons verpflichten 26-jährigen Center mit reichlich ProA-Erfahrung

Der vierte Neuzugang der Artland Dragons für die anstehende Saison 2021/22 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga heißt Adam Pechacek. Der 26-jährige Center kommt mit der Erfahrung aus drei ProA-Spielzeiten nach Quakenbrück und soll in den kommenden zwei Jahren für Qualität und Routine unter dem Korb sorgen. Dass er das Zeug dazu hat, bewies der tschechische Big Man zuletzt unter anderem in Baunach, Hagen und Karlsruhe.

„Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit mit Adam Pechacek, der sich in den vergangenen Jahren einen anerkannten Namen in der Liga gemacht hat. Er gehörte in den letzten drei Spielzeiten jeweils zu den dominanten Akteuren seines Teams, weshalb wir uns in Jonas Weitzel und ihm ein starkes Center-Duo erhoffen. Adam bringt eine Menge Erfahrung in unser junges Team, die wir zusammen bestmöglich nutzen wollen, um gemeinsam erfolgreich zu sein“, bekräftigt Dragons-Geschäftsführer Marius Kröger.

Pechacek hat im europäischen Basketball nämlich schon so einiges gesehen. Ausgebildet wurde der 2,06 Meter große Big Man im italienischen Bologna, wo er insgesamt drei Jahre lang spielte. In Gänze durfte der Tscheche, der sämtliche Nationalmannschaften seit der U16 durchlief, fünf Jahre im Land des Stiefels auflaufen, im Anschluss an seine Zeit in Bologna ging es für ihn nämlich für zwei weitere Jahre zu Pallacanestro Reggiana. Über eine Kurzstation in Polen bei AZS Koszalin führte es Pechacek 2016 schließlich in die spanische ACB, wo er zwei Jahre lang für Obradoiro CAB spielte. Es folgte ein kurzer Abstecher zum Araberri BC und zum Mitteldeutschen BC in die BBL, ehe er im Dezember 2018 schließlich bei den Baunach Young Pikes in der ProA landete – und diese Liga bis dato nicht mehr verlassen sollte. Zwar spielte Pechacek in jedem Jahr für ein anderes Team, dass der Tscheche jedoch ligaweit zu den besten Centern gehörte, war auch bei Phoenix Hagen (2019/20) und den PS Karlsruhe LIONS nicht zu übersehen. Die vergangene Spielzeit beendete er aufgrund einer Hüft-OP zwar verfrüht, jedoch nicht weniger erfolgreich: auf seiner Habenseite stehen 21 absolvierte Partien mit durchschnittlichen 12,2 Punkten, 6,5 Rebounds und 1,3 Assists bei einer Feldwurfquote von 50,5 Prozent. Dass in Pechacek ein brandgefährlicher Spieler steckt, mussten die Dragons zuletzt im Februar am eigenen Leib erfahren, als er Karlsruhe mit starken 26 Punkten zum 91:89-Auswärtssieg in der Artland Arena führte.

„In Adam Pechacek bekommen wir einen ProA-erfahrenen Spieler, der für uns das passende Puzzlestück für unsere angestrebte Big-Men-Rotation darstellt. Er ist ein mobiler Center, der sich mit seiner körperlichen Präsenz vor keinem Gegner in dieser Liga verstecken muss. Dazu befindet sich auch der Distanzwurf in seinem offensiven Repertoire, generell schafft er es stets auf diverse Art und Weise zu scoren. Dass er den deutschen Basketball seit nunmehr drei Jahren kennt, ist sicherlich von Vorteil, da er sich nur bedingt akklimatisieren muss. Wir werden in der bald anstehenden Vorbereitung intensiv mit Adam arbeiten, damit er sich bestmöglich an unsere Systeme gewöhnt. Nach einer Hüft-OP im April werden wir ihn zudem in den ersten paar Wochen wieder zu einhundert Prozent auf sein athletisches und spielerisches Potenzial zurückverhelfen“, so Dragons-Headcoach Tuna Isler.

Adam Pechacek ist neben Adrian Breitlauch, Thorben Döding, Zach Ensminger, Chase Griffin, Jacob Knauf, Marvin Möller, Leon Okpara, Demetrius Ward, Jonas Weitzel und Daniel Zdravevski der elfte Dragon für die anstehende Saison 2021/22.

Quelle: Artland Dragons, 27. Juli 2021

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here