EISBÄREN REICHEN LIZENZANTRAG FÜR PROA 2021-22 EIN

0
84

Die Eisbären Bremerhaven haben für die kommende Spielzeit 2021-22 form- und fristgerecht den Lizenzantrag für die Teilnahme an der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gestellt. Bis zum heutigen Tag hatten die Clubs Zeit, ihre Lizenzunterlagen beim Ligabüro in Köln einzureichen. Auf die Stellung eines Lizenzantrages für die 1. Basketball Bundesliga easycredit BBL verzichten die Eisbären Bremerhaven dagegen.

Hintergrund dieser Entscheidung sind die Lizenzvorgaben der easycredit BBL, die bestehenden Altverbindlichkeiten und der Sanierungsprozess, den die Eisbären seit Lizenzentzug durch die easycredit BBL 2019 eingeläutet haben – und der konsequent weiterverfolgt wird. So konnten Umstrukturierungen umgesetzt und erste Verbindlichkeiten trotz der Corona-Pandemie abgebaut werden. Kern des Sanierungsprozesses ist dabei eine nachhaltige Konsolidierung, die für einen Aufstieg und einen Verbleib in der BBL unabdingbar ist, damit erfolgreicher Basketball auch dauerhaft eine nachhaltige Zukunft in der Region hat.

„Der für alle herausfordernden Coronakrise zum Trotz ist es gelungen, unseren Fans und Partnern eine Mannschaft zu präsentieren, die durch ihre Auftritte viel Freude bereitet hat und uns hoffnungsvoll in die Zukunft blicken lässt. Mit Blick auf unsere Unternehmensziele, deren Schwerpunkt zunächst auf der Konsolidierung und dem Schuldenabbau liegt, ist diese Entscheidung unumgänglich – wenn sie auch schmerzhaft ist. Wir sind zuversichtlich und dankbar, dass unsere Sponsoren und Fans diesen Weg unterstützen und weiter tatkräftig mit uns am großen Ziel eines nachhaltigen Wiederaufstiegs arbeiten.“, so Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann.

Nachdem die Eisbären 2019-20 noch mit einer Auflage in ihre erste Zweitliga-Saison starten mussten, wurde die Lizenz 2020-21 ohne Auflage erteilt – ein Trend, auf dessen Bestätigung die Eisbären Bremerhaven für 2021-22 nun trotz des Corona-Jahres auch hoffen.

Die ersten Playoffs seit zehn Jahren stehen in Bremerhaven indes vor der Tür: Am Samstag, den 17.04.2021 kommt es im Eisbären Trainingscenter um 19.00 Uhr zum Tipoff des ersten Playoff-Spiels seit 2011 gegen die MLP Academics Heidelberg. Im veränderten Playoff-Modus werden vom 17.04. bis zum 02.05. sechs Gruppenspiele gegen Heidelberg, Schwenningen und Kirchheim stattfinden, bevor die Sieger beider Gruppen in Hin- und Rückspiel das Finale zur Ermittlung des diesjährigen Meisters der ProA austragen. Eisbären-Geschäftsführer Nils Ruttmann: „Unser Team überzeugt nicht nur durch hohe sportliche Qualität, sondern auch durch absolut professionelle Einstellung. Und wer einmal auf dem Court stand, weiß, dass es immer ums Gewinnen geht und die Meisterschaft das größte sportliche Ziel ist.“

Quelle: Eisbären Bremerhaven, 14. April 2021

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here