Heimniederlage, Vertragsauflösung und Spielverlegung

0
59

Am 28. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga musste sich die Mannschaft des SYNTAINICS MBC zu Hause der BG Göttingen mit 85:99 (40:42) geschlagen geben. Ausschlaggebend war die schwache Dreierquote: Lediglich drei von 26 Würfen fanden ihren Weg in den Korb (12 Prozent). Bei den Gästen waren es hingegen 17 von 27 (63 Prozent). Die meisten Punkte erzielten Quinton Hooker (26) und Michal Michalak (25).

Djordje Pantelic ist nach seinem Korb zum 25:25 nun alleiniger Spitzenreiter in der ewigen Korbschützenliste der Wölfe im Oberhaus. Mit 983 Punkten steht der Center-Routinier vor Marcus Hatten (981). Nach drei trainingsfreien Tagen geht es für die Wölfe weiter mit den Vorbereitungen auf das vorletzte Auswärtsspiel dieser Saison am Sonntag, 25. April, bei den FRAPORT SKYLINERS in Frankfurt.

SYNTAINICS MBC Headcoach Silvano Poropat analysierte die Heimniederlage am Dienstagabend wie folgt: „Wir gratulieren den Göttingern, die verdient gewonnen haben. Sie haben wirklich sehr gut von der Dreierlinie getroffen, was wir nicht getan haben. Das war der größte Unterschied. Wir haben drei von 26 Versuchen getroffen, Göttingen 17 von 27. Damit ist die Geschichte des Spiels erzählt. Wir waren zu soft, zu weich – in der Verteidigung und auch insgesamt. Wir haben den Gegner einfach spielen lassen, wie er wollte. Wenn man das zu Hause in einem so wichtigen Spiel macht, dann ist es schwierig, dann kann man nicht gewinnen.“

Die Wölfe behaupteten bis zu Beginn des zweiten Viertels eine Führung. Beim 17:9 in der siebten Minute war sie am größten. Mit einem viertelübergreifenden 0:9-Lauf vom 23:16 zum 23:25 kippte jedoch die Partie. Deishuan Booker (2) und Aubrey Dawkins netzten drei Dreier hintereinander für Göttingen ein. Bis zur 13. Minute gerieten die Wölfe mit sieben Zählern (25:32) in Rückstand, in 5:20 Minuten gelangen ihnen nur zwei Punkte – eben jene eingangs geschilderten von Djordje Pantelic. Mit 40:42 ging es in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel behaupteten die Göttinger ihre Führung. In der 30. Minute war sie erstmals zweistellig (67:57). Im Schlussabschnitt kamen die Wölfe noch einmal auf vier (63:67) und einmal auf fünf Punkte (80:85) heran. Zu einer Wende reichte es jedoch nicht mehr. Dafür trafen die Gäste um Topscorer Rihards Lomazs (25) an diesem Abend einfach zu sicher aus der Distanz. Dank Tai Odiase (16 Rebounds) waren sie auch unter den Körben überlegen (insgesamt 39:33 Rebounds). Der Endstand markierte zugleich den größten Rückstand aus Wölfe-Sicht.

SYNTAINICS MBC: Hooker (26 Punkte, 4 Assists), Michalak (25 Punkte, 8 Rebounds, 5 Assists), Hill (11 Punkte), Hartwich (9 Punkte, 7 Rebounds, 3 Steals, 2 Blocks), Rogic (9 Punkte), Krstanovic (3 Punkte), Pantelic (2 Punkte), Kerusch (0 Punkte), Washington (0 Punkte), Danes.

Vertragsauflösung mit Cat Barber

Der SYNTAINICS MBC und Cat Barber haben den bis Saisonende laufenden Vertrag mit sofortiger Wirkung einvernehmlich aufgelöst. Der 26 Jahre alte US-Spielmacher war Mitte Februar als Ersatz für den damals verletzten Roko Rogic zu den Wölfen gekommen. Barber verbuchte in neun Einsätzen durchschnittlich 8,7 Punkte und 2,6 Assists. Der SYNTAINICS MBC wünscht Cat Barber sportlich und privat alles erdenklich Gute.

Hauptrundenfinale am 9. Mai

Der 34. und letzte Hauptrunden-Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga wurde um einen Tag nach hinten verschoben. Alle neun Partien beginnen einheitlich am Sonntag, 9. Mai, um 15 Uhr, auch das Heimspiel des SYNTAINICS MBC gegen die EWE Baskets Oldenburg.

Quelle: SYNTAINICS MBC, 14. April 2021

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here