Ohne Chris Babb zum FC Bayern

0
61

Baskets fordern auswärts den fünffachen Deutschen Meister

48 Stunden nach der knappen Heimniederlage gegen Bamberg heißt es für die Telekom Baskets Bonn bereits wieder: Abfahrt nach München! Am morgigen Dienstag, dem 16.03.2021, trifft die Mannschaft von Trainer Will Voigt auf den fünffachen Meister und aktuellen Euroleague-Teilnehmer FC Bayern München Basketball. Spielbeginn ist 20:30 Uhr – Magenta Sport überträgt das Nachholspiel des 16. Spieltags der easyCredit BBL live ab 20:15 Uhr. Zur Teilhabe von Blinden und Sehgeschädigten bietet die Plattform BENA einen zusätzlichen Service an.

Das mit Spannung erwartet Bruderduell zwischen Chris Babb und Bayerns Nick Weiler-Babb muss vorerst aufs Rückspiel verschoben werden: Dem Baskets-Guard sprang im Schlussviertel gegen Bamberg die Schulter aus dem Gelenk und konnte die Reise nach München nicht antreten. Wie lange Babb ausfallen wird, ist noch unklar.

„Wir müssen umstellen, das ist klar. Chris ist nicht nur unser bester Scorer, sondern führt auch die Liga als Topscorer an, wenn man nur die Spiele seit Januar in Betracht zieht“, erklärt Baskets-Coach Will Voigt. Nun müsse das Team in die Bresche springen: „Es werden über 30 Minuten Spielzeit frei, die gefüllt werden müssen. Es bedeutet für jeden eine Chance, sich zu steigern und Verantwortung zu übernehmen!“

Was das Unterfangen Auswärtssieg zusätzlich erschwert, ist die kurze Vorbereitungszeit: „Wir haben eine siebenstündige Fahrt nach München vor uns“, meldet sich Voigt aus dem Mannschaftsbus. „Die Zeit werden wir fürs Scouting und für taktische Dinge nutzen.“

Der Gegner

Auch München hatte wenig Vorbereitungszeit: Erst am vergangenen Sonntag trafen die Bayern auf Oldenburg und setzten sich in einem engen Spiel mit 108:102 durch. Während sie in der Bundesliga zu den sicheren Playoff-Teilnehmern zählen (aktuell Platz drei), kämpft die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri in der Euroleague noch um die Endrunde: Aktuell stehen sie fünf Spieltage vor Ende der Hauptrunde auf dem fünften Rang. Um die Doppelbelastung bestmöglich zu kompensieren, hat Bayern den wohl breitesten Kader der easyCredit BBL zusammengestellt. Das bekam auch Ex-Baskets-Spieler Alex King zu spüren, der aus der Rotation fiel und im Dezember an Würzburg ausgeliehen wurde.

Angeführt werden sie vom wohl athletischsten Center der Bundesliga Jalen Reynolds (13,4 Punkte pro Spiel) und Chris Babbs Bruder Nick Weiler-Babb, der im Sommer den Karrieresprung von Ludwigsburg nach München vollzog. Weiler-Babb ist variabel auf der Guard- und Flügelposition einsetzbar und erzielt pro Spiel 12,0 Punkte, 4,1 Rebounds und 3,5 Assists. Dass es sich Coach Trinchieri erlauben konnte, den 25-Jährigen gegen Oldenburg pausieren zu lassen, beweist einmal mehr, wie tief der Kader ist.

„Man weiß nie genau, wer aus ihrem großen Kader tatsächlich spielen wird. Das macht die Vorbereitung nicht leichter“, so Voigt.

Bester Deutscher im Team ist der aktuelle National- und ehemalige Chicago-Bulls-Spieler Paul Zipser (10,7 PpS). Beim Comeback-Sieg gegen Oldenburg erzielte er mit 28 Punkten eine neue persönliche BBL-Bestleistung.

Der Teamvergleich

Der FC Bayern Basketball nimmt mit durchschnittlich 40 Zweiern pro Spiel die meisten Würfe aus der Nahdistanz aller BBL-Teams. Mit 50,5 Prozent verfügen sie zudem über die zweitbeste Gesamtwurfquote. 

Übertragung

Magenta Sport überträgt das Spiel live ab 20:15 Uhr. 

Zur Teilhabe von Blinden und Sehgeschädigten bietet die Plattform BENA eine zusätzliche barrierefreie Live-Audioreportage an. Alle Infos >>

Quelle: Telekom Baskets Bonn, 15. März 2021

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here