Der Tabellenführer empfängt am Freitag Bonn

Nach der Länderspielpause greifen die Bayern-Basketballer wieder an: Der Bundesliga-Spitzenreiter empfängt am kommenden Freitagabend (1.12., 19 Uhr) den Tabellenfünften Bonn im Audi Dome und möchte seine Serie von zuletzt sechs Siegen in Serie ausbauen.

„Es ist nie leicht, nach einer Pause wieder reinzukommen, doch gerade nach dem Sieg über Bamberg müssen wir jetzt nachlegen und schnell wieder unseren Rhythmus finden“, sagt FCBB-Kapitän Anton Gavel.

Während die Bayern nach zehn BBL-Partien nur eine Niederlage aufweisen, steht die Bilanz des Playoff-Kandidaten aus Bonn bei 6:3. Am letzten Spieltag glückte den Rheinländern ein wichtiger 85:82-Heimsieg im Verfolgerduell mit Bayreuth. Vergangene Saison konnten sie das Heimspiel gegen die Bayern gewinnen. Hinter den Erwartungen zurück liegt man aktuell allerdings in der „Champions League“ bei nur einem Sieg aus sechs Spielen.

Prägende Figur der Telekom Baskets ist auch in dieser Saison Spielmacher Josh Mayo, der gehalten werden konnte und mit 13,6 Punkten sowie 3,7 Assists pro Spiel das interne Ranking anführt. Center Julian Gamble (13 PpS, 6,3 RpS) ist ebenfalls an Bord der Telekom Baskets geblieben. Sein Debüt dürfte in München Tomislav Zubcic geben, der kroatische Power Forward wurde angesichts der Knie-OP von Jordan Parks (Knie-OP) nachverpflichtet.

Von den Sommer-Zugängen liefert bisher der aus Polen gewechselte, montenegrinische Power Forward Nemanja Djurisic mit durchschnittlich knapp zehn Punkten pro Partie gute Werte ab. Gerade in der Zone sowie aus der Halbdistanz sind die Bonner gefährlich, ihre Zweier-Quote ist jedenfalls mit 56 Prozent (FCBB: 61,4) die drittbeste der Liga.

Die nächsten Termine:

FR., 1.12., 19 Uhr: FCBB – Bonn
SO., 3.12., 17.30 Uhr: Jena – FCBB
MI., 6.12., 18 Uhr: Panevezys/LTU – FCBB
SA., 9.12., 18 Uhr: FCBB – Ludwigsburg („Music Meets Basketball Vol.2“)
MI., 13.12., 20.30 Uhr: FCBB – Jerusalem
SO., 17.12., 15 Uhr (in Erfurt): Oettinger Rockets – FCBB
DI., 19.12., 19.30 Uhr: FCBB – Podgorica/MNE

Quelle: FC Bayern Basketball, 29. November 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.