78:72: Bayern ringen starke Göttinger nieder

Der FC Bayern Basketball hat auch das dritte Spiel der noch jungen Bundesliga-Saison gewonnen. Bei der BG Göttingen setzte sich der Tabellenführer mit einem Kraftakt 78:72 (42:34) durch. Vor 3.125 Zuschauern hatte der FCBB die Partie in der Startphase im Griff, starke Göttinger kämpften sich dank einer guten Quote aus der Distanz (13 Dreier) zurück und schafften vier Minuten vor Ende den Ausgleich. Bei den Bayern, bei denen Milan Macvan aussetzte, übernahmen dann Reggie Redding und Jared Cunningham (8 Punkte in den letzten 90 Sekunden) Verantwortung und sicherten den knappen Auswärtserfolg. Erfolgreichster Werfer der Münchner, die nach der Halbzeit auf den zuvor umgeknickten Devin Booker verzichten mussten, war Vladimir Lucic mit 18 Punkten.

Am Mittwoch, 11. Oktober (19 Uhr), startet für den FCBB die EuroCup-Saison mit dem Gastspiel bei Galatasaray Istanbul. Darauf folgen die Bundesliga-Heimspiele gegen Würzburg (13.10., 19.30 Uhr) und Oldenburg (15.10., 19.15 Uhr) im Audi Dome.

Die Punkte pro Viertel: 24:14, 18:20, 17:16, 19:22.

Für den FCBB spielten: Vladimir Lucic (18 Punkte), Reggie Redding (15/5 Rebounds/6 Assists), Jared Cunningham (10), Maik Zirbes (7), Devin Booker (6), Braydon Hobbs (6), Anton Gavel (5), Stefan Jovic (4), Nihad Djedovic (4), Danilo Barthel (3), Alex King, Karim Jallow (dnp).

Die Stimmen zum Spiel:

Sasa Djordjevic, Cheftrainer FC Bayern Basketball: „Ein sehr schweres Spiel für uns. Ich bin glücklich mit dem Ergebnis, aber nicht mit der Art und Weise. Nach dem ersten Viertel haben wir den Fokus verloren, den wir in der Startphase hatten. Die Spieler von der Bank haben nicht das Level gehabt, das ich mir wünsche. Ich gratuliere Göttingen zu einem guten Spiel mit viel Energie. Es waren viele harte Duelle unter den Körben, das hat Göttingen gut gemacht. Milan Macvan hat eine Pause bekommen nach den letzten anstrengenden Wochen mit der EM. Devin Booker hat sich leicht verletzt. Ich hoffe, dass es nichts Schlimmeres ist.“

Reggie Redding: „Wenn das Spiel unruhig ist, möchte ich Ruhe reinbringen und dem Team so helfen. Es ist immer schwer, hier zu gewinnen. Wir haben das geschafft, das ist gut.“

1. Viertel
Die Bayern gingen mit Anton Gavel, Reggie Redding, Vladimir Lucic, Danilo Barthel und Devin Booker in das zweite Auswärtsspiel der Saison. Und wie schon in Gießen und zuhause gegen Braunschweig zeigten sich die Münchner in der Anfangsphase sehr konzentriert. Reggie Redding per Dreier und Vladimir Lucic sorgten für eine 7:0-Führung nach zwei Minuten. Nur wenig später stellte Danilo Barthel die Führung in den zweistelligen Bereich, er und seine Kollegen überzeugten mit starker Defense und schneller Transission (14:4/5.). Weil Göttingen gegen die FCBB-Verteidigung Probleme hatte, überhaupt in die Zone zu kommen, suchten sie ihr Glück wie erwartet vermehrt von der Dreierlinie, allerdings vorerst mit wenig Erfolg (0/4). Anders München, bei denen drei der ersten vier Versuche ins Ziel fanden (20:4/7.). Bei den Bayern feierte nun Stefan Jovic sein Debüt und er führte sich gleich mit einem Assist auf Maik Zirbes ein. Weil die Münchner aber die ein oder andere Möglichkeit an der Freiwurflinie liegen ließen und die BG nun doch von außen zu treffen begann, ging es mit einem 24:14 in die erste Pause.

2. Viertel
Göttingen war nun drin in der Partie, besonders Brion Rush hielt seine Farben mit zehn Punkten in Schlagdistanz (24:17/11.). Die Münchner Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten: Vladimir Lucic und Devin Booker belohnten zwei starke Verteidigungssequenzen mit schnellen Punkten (31:17/12.). Göttingens Erfolgsrezept hieß in dieser Phase aber weiterhin Brion Rush, der drei weitere Dreier folgen ließ und dafür sorgte, dass die Heimfans an die Überraschung glauben durften (31:28/15.). Die Gäste hatten längst die Kontrolle verloren und einen 0:11-Lauf kassiert – Coach Djordjevic nahm die Auszeit. Am Spielgeschehen änderte sich bis zu Halbzeitpause aber nichts mehr. Mit 22 Punkten (6 Dreier) hielt Göttingens Rush sein Team im Alleingangang im Spiel, die Bayern hatten dagegen ihrerseits Probleme, ihre Systeme zu laufen und kamen vornehmlich durch Freiwürfe zu Punkten (37:31/19.). Der FCBB ging dennoch mit Rückenwind in die Kabine, denn Braydon Hobbs traf den Dreier zum wichtigen 42:34 quasi mit der Halbzeitsirene.

3. Viertel
Göttingen verteidigte auch nach Wiederbeginn sehr hartnäckig, die Bayern hatten weiter Schwierigkeiten das Spieltempo wie in der Anfangsphase zu bestimmen und hatten beim Stand von 44:41 Glück, dass Göttingens Stockton den Dreier nur auf den Ring setzte. Anton Gavel und Braydon Hobbs trafen ihre Versuche dagegen und statt des möglichen Ausgleichs hatte sich der FCBB wieder auf neun Punkte abgesetzt (50:41/24.). Die Gastgeber hielten aber weiterhin mit viel Leidenschaft dagegen und kamen durch Michael Stockton wieder näher ran, da die Gäste mehrere schön herausgespielte Chancen von außen ungenutzt ließen (54:50/29.). Noch vor der letzten Unterbrechung schafften es die Bayern dennoch, das Neun-Punkte-Polster wieder herzustellen.

4. Viertel
Die Bayern sahen sich dem ersten Härtetest der Saison gegenüber, und diesen mussten sie ohne Devin Booker bestehen, denn der formstarke Center hatte sich in der ersten Hälfte am Sprunggelenk verletzt. Reggie Redding erlöste sein Team nach vier punktlosen Minuten zu Beginn des Schlussabschnitts, die BG roch in dieser Phase an der erstmaligen Führung (61:59/35., 63:63/36.). Bei den Gästen übernahm nun vor allem Redding Verantwortung: Er scorte, blockte in der Defense und sammelte wichtige Rebounds (66:63/39.). Einen Offensiv-Rebound von ihm münzte Jared Cunningham gut eine Minute vor Schluss in einen sehr wichtigen Dreier um, im nächsten Angriff legte er ein Drei-Punkt-Spiel nach und sorgte somit für die späte Entscheidung (72:66/40.).

Die kommenden Spiele des FCBB:

EuroCup, 1. Spieltag: Mittwoch, 11.10., 19.00 Uhr: Galatasaray Istanbul – FCBB

BBL, 4. Spieltag: Freitag, 13.10., 19.30 Uhr: FCBB – Würzburg

BBL, 5. Spieltag: Sonntag, 15.10., 19.15 Uhr: FCBB – Oldenburg

EuroCup, 2. Spieltag: Mittwoch, 18.10., 20.30 Uhr: FCBB – Panevezys

Quelle: FC Bayern Basketball, 7. Oktober 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.