OETTINGER ROCKETS UNTERLIEGEN BEIM MITTELDEUTSCHEN BASKETBALLCLUB

Im ersten Spiel der Saison mussten sich die Rockets auswärts beim MBC vor 2.500 Zuschauern mit 69:83 geschlagen geben.
Die Raketen begannen in der Starting Five mit Andreas Obst, Darrel Mitchell, Daniel Schmidt, Ekene Ibekwe und Robert Oehle. Bereits nach zweieinhalb Minuten konnten die Fans des Mitteldeutschen Basketballclubs eine 6:0-Führung ihres Teams im Derby bejubeln.
Die Mannschaft von Head Coach Ivan Pavic agierte zunächst nervös, erst gegen Ende des Viertels konnte man den Abstand, der zwischenzeitlch auf elf Punkte angewachsen war, verkürzen. Retin Obasohans Freiwürfe bedeuteten das 21:20 nach den ersten zehn Minuten.

Auch im zweiten Viertel erwischte das Team von Igor Jovovic den besseren Start und konnte auf 43:26 zur Pause erhöhen. In der Folge versuchten die Raketen den Abstand, der im dritten Spielabschnitt auf 21 Punkte angewachsen war, zu verkleinern, der MBC verwaltete seine Führung jedoch klug und überzeugte mit einer starken Defensiv-Leistung. Kurz vor Schluss brachten Obasohan und Schmidt die Rockets mit zwei Dreipunktewürfen noch einmal näher heran.

Head Coach Ivan Pavic: “Der MBC hat verdient gewonnen. Meine Mannschaft hat sich in der ersten Halbzeit den Schneid abkaufen lassen. Die Wölfe waren aggressiver und haben damit den Schlüssel zum Spiel gefunden. Wir haben heute leider in der Verteidigung nicht das umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben.”

Beste Werfer bei den Rockets waren Ekene Ibekwe (15 P), Daniel Schmidt und Retin Obasohan (jeweils 12 P).

Das nächste Punktspiel bestreiten die Oettinger Rockets am Dienstag, den 3. Oktober gegen die EWE Baskets Oldenburg. Tip-Off ist 20:30 Uhr.

Quelle: Oettinger Rockets, 1. Oktober 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.