Klare Niederlage zur Premiere

Den Start in die historische Bundesliga Saison haben sich die Leguane anders vorgestellt. Nach einem punktereichen ersten Viertel, bei dem die Hanseaten bereits leicht in Front gingen, konnten die Iguanas ihre Gäste im weiteren Verlauf nur phasenweise in Bedrängnis bringen. So sahen die Zuschauer im Iguanadome zwar eine unterhaltsame Partie auf beiden Seiten, jedoch war man auf Münchner Seite nicht in der Lage, das Ruder nochmals umzureißen und verlor so am Ende klar 66:87.

Das Spiel begann auf beiden Seiten offensiv, wobei die Hamburger stets den ersten Lauf starteten, München jedoch immer wieder nachzog. Auch einem 5 Punkte Rückstand zu ersten Pause konnte man noch trotzen (28:28), ehe die Gäste in Person vom iranischen Nationalspieler Ali Ahmadi anzogen und einen Solo-10:2-Lauf markierten. So ging es mit 12 Punkten Rückstand in die zweite Halbzeit (30:42).

Nach dem Seitenwechsel fand man wieder Zugriff zu der Partie und kam immer wieder zu einem einstelligen Rückstand, doch die Defensive der Leguane war an diesem Tag zu löchrig, um die Partie gegen stark auftretende Hamburger zu kippen. Auch eine Pressverteidigung konterten die Hanseaten zum Leid des Trainerduos Ebertz und Fischer gekonnt aus und so musste man sich auf Münchner Seite eine im Ergebnis enttäuschende 66:87 Niederlage gefallen lassen.

„Sehr ärgerlicher Auftakt, wir haben uns deutlich mehr erhofft. Defensiv hat uns zeitweise der Zugriff gefehlt, trotzdem sind 20 Punkte Abstand gefühlt zu viel. Jetzt heißt es für viele weiter Erstliga-Erfahrungen sammeln und nächste Woche in Wetzlar eine ansprechende Leistung zeigen“, so Gabriel Robl nach dem Spiel.

Zeit zum Ausruhen bleibt nicht viel – schon am kommenden Sonntag muss man beim Titelverteidiger RSV Lahn Dill auffahren, der gerade die 99ers aus Köln mit 80 Punkten 106:26 zu Hause abservierte.

Quelle: RBB Iguanas München, 1. Oktober 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.