White Wings spenden 1000 Euro für die Jugendarbeit

„Aus Liebe zum Basketball.“ Dieser Slogan prangt seit geraumer Zeit auf den T-Shirts der Sanitäter, die bei den Heimspielen der HEBEISEN WHITE WINGS in der Main-Kinzig-Halle für Sicherheit sorgen. Es ist eine Abwandlung des Slogans „Aus Liebe zum Leben“, der das Leitmotiv der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) ist. Und der Johanniter-Regionalverband Hanau & Main-Kinzig kümmert sich nun in der dritten Saison darum, dass Spieler und Zuschauer im Notfall schnell verarztet werden können.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Johanniter auch in der Spielzeit 2017/2018 der ProA den Sanitätsdienst stellen. Die Zusammenarbeit verläuft absolut reibungslos“, sagt Sebastian Bartholomäus, Geschäftsführer der Hanauer Basketballer. Er hatte zum Saisonstart aber nicht nur dankende Worte parat, sondern auch einen Scheck über 1000 Euro. Diesen übergab er gemeinsam mit Management-Mitglied Thorsten Wünschmann – aber nicht an den Regionalvorstand, sondern an den Nachwuchs der Johanniter. Denn die Spende soll für die Jugendarbeit des Verbands eingesetzt werden.

„Das ist eine ganz tolle Geste der White Wings“, erklärte Regionalvorstand Sven Holzschuh. „Damit würdigen sie nicht nur unsere Jugendarbeit, sondern auch den Einsatz unserer ehrenamtlichen Kräfte.“ Bei den Heimspielen der HEBEISEN WHITE WINGS sind nämlich vorrangig Ehrenamtler im Einsatz, die sich zum Teil auch aus der Nachwuchsabteilung rekrutieren. „Und das Kompliment für die reibungslose Zusammenarbeit können wir nur zurückgeben: Alle Einsatzkräfte fühlen sich in der Main-Kinzig-Halle pudelwohl.“

Quelle: HEBEISEN WHITE WINGS Hanau, 27. September 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.