Ein Spitzen-Arbeitgeber und ein Spitzenclub gehen gemeinsam voran

Das Klinikum Itzehoe ist neuer Top-Partner bei den Itzehoe Eagles. „Wir sind sehr froh darüber, mit dem größten Arbeitgeber im Kreis eine Kooperation eingehen zu können“, sagt Eagles-Vorsitzender Volker Hambrock.

Das Klinikum verspricht sich davon nicht nur einen weiteren Imagegewinn, sondern vor allem positive Auswirkungen auf die eigene Belegschaft. „Wir wünschen uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine eigene Meinung haben sowie Position beziehen, Initiative zeigen und auch das Wohl des Unternehmens im Blick haben. Uns ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter und auch unsere Auszubildenden aktiv ihr Arbeitsleben mitgestalten“, sagt Krankenhausdirektor Bernhard Ziegler. Dies erfordere bei allen Beteiligten eine hohe Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, ergänzt Gunda Dittmer, Leiterin des Personalmanagements. „Diese Eigenschaften sind insbesondere im Teamsport zu finden, und wir sind fest davon überzeugt, dass die dynamischen und begeisternden Itzehoe Eagles auch deshalb gut zu uns passen.“ Zudem böten die Eagles mit ihrem jungen Publikum ein attraktives Umfeld, wenn es darum gehe, qualifizierten Nachwuchs für das Klinikum zu finden.

Doch auch das bereits vorhandene Personal profitiert von der Kooperation: Gemeinsam mit der Bundesliga-Mannschaft der Eagles veranstaltet das Klinikum den Azubi-Cup. „Damit können wir unseren Auszubildenden ein schönes Event bieten, bei dem der Teamgedanke stark gefördert wird“, freut sich Gunda Dittmer. Es sei wunderbar, wenn die Zusammenarbeit auf diese Weise mit viel Leben erfüllt werde, betont auch Volker Hambrock. „Und wenn es uns mit dieser Partnerschaft gelingt, junge Menschen in der Region zu halten sowie das Klinikum bei der Suche nach neuen Mitarbeitern zu unterstützen, dann haben wir sehr viel erreicht.“

Quelle: Itzehoe Eagles, 27. September 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.