Kooperation der Vereine erweitert sich über die Stadtgrenzen hinaus

Die am 09. März 2017 beschlossene Kooperation der Trierer Vereine Gladiators Trier e.V., DJK/MJC Trier, Trimmelter SV e.V, sowie TVG Baskets Trier e.V. in der Jugendförderung, ist seit gestern Abend um zwei Mitglieder reicher. Sowohl die TG Konz, als auch der Wittlicher TV haben die Kooperationsvereinbarung der Mitglieder unterzeichnet.

Das Ziel dieser Vereinbarung ist nach wie vor „eine Struktur mit interessierten Basketballvereinen in der Region Trier aufzubauen, um talentierte Nachwuchsspieler je nach Altersstufe und Leistungsniveau in den kooperierenden Vereinen einzusetzen“. Der Gedanke dabei ist eine gemeinsame und strukturierte Jugendförderung, die sich sowohl in der Förderung des Leistungsbereich, als auch in der Unterstützung des Breitensports auszeichnet. Peter Hoffenbach, Vorsitzender des Gladiators e.V. freut sich: „Unser aller Ziel war von vorneherein weitere Vereine von der Kooperation zu überzeugen. Dass sich Konz und Wittlich entschlossen haben zeigt auch: Wir arbeiten gemeinsam an einer fruchtbaren Nachwuchsförderung für die gesamte Region, also nicht auf die Stadtgrenzen in Trier begrenzt. Das ist ein wichtiger Aspekt unseres Gedankens“.

Dass eine Kooperation wichtig und richtig ist, zeigt auch der Fakt, dass die Young Gladiators sich, unter Mithilfe aller Beteiligten, für die JBBL qualifiziert haben und somit in der nächsten Saison an der Jugend Basketball-Bundesliga teilnehmen werden. Für Christian Held, Jugendkoordinator der RÖMERSTROM Gladiators Trier, ist die Vereinbarung aber keine Einbahnstraße in den Leistungsbereich: „Uns ist wichtig, dass wir die kooperierenden Vereinen auch konzeptionell unterstützen. Deshalb bieten wir Hospitationen für Trainer an und werden Kompetenzteams bilden, in denen Konzepte von der U10 bis hoch zur JBBL gemeinsam erarbeitet werden sollen.“ Die Unterstützung findet aber nicht nur konzeptionell, sondern auch strukturell statt: „Mit unseren Grundschul-AGs fördern wir den Breitensport bereits konkret, indem wir Kinder für Basketball begeistern und so die Mitgliedszahlen der Verein erhöhen“, ergänzt Held abschließend.

Weitere Informationen zur Kooperation und zum gemeinsamen sportlichen „INVICTUS“-Leitbild sind auf www.römerstrom-gladiators.de unter „Nachwuchs“ zu finden.

Quelle: RÖMERSTROM Gladiators Trier, 25. September 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.