66:69 – FRAPORT SKYLINERS Juniors unterliegen zum Saisonauftakt im Hessenderby

Zum Saisonauftakt ging es vor heimischem Publikum direkt ins kleine Hessenderby gegen die GIESSEN 46ers Rackelos. Nach einem spannenden Spiel hatten es die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit eigenem Ballbesitz in der Hand, das Spiel in die Verlängerung zu schicken, konnten den letzten Wurf aber nicht verwandeln.

Das Wichtigste auf einen Blick

Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
Punkte: Garai Zeeb (20 Punkte)
Rebounds: Armin Trtovac (12 Rebounds)
Assists: Isaac Bonga (8 Assists)
Die Viertel in der Übersicht: 17:12 – 23:16 – 15:24 – 11:17
Zur gesamten Statistik
Stimme zum Spiel:
Sebastian Gleim (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): „Gratulation an Gießen. Sie haben sich nicht verunsichern lassen und in der zweiten Halbzeit ihr Spiel weitergespielt. Nach einer guten ersten Halbzeit haben wir in der Zweiten die Aufmerksamkeit für die vermeintlich kleinen Dinge verloren. Unsere Ballbewegung, das Beschützen des eigenen Korbes und die Reboundarbeit waren nicht mehr auf dem Niveau der ersten Halbzeit. Wir werden das Spiel analysieren und uns nun auf das nächste Spiel in Coburg konzentrieren.“

Spielverlauf
Ohne Alex Fountain, der noch nicht einsatzberechtigt ist, da er nach wie vor auf seinen Aufenthaltstiel wartet, gewinnt FRAPORT SKYLINERS Juniors Centerspieler Armin Trtovac den ersten Sprungball der Saison 2017/2018. Die ersten Punkte der neuen Spielzeit erzielt Neuzugang Richard Freudenberg. Die jungen Frankfurter finden gut ins Spiel und starten einen 7:0-Lauf. Durch zwei Dreipunktewürfe in Folge von Garai Zeeb behaupten die Hausherren ihren Vorsprung und gehen mit 17:12 in die erste Viertelpause.

Auch das zweite Viertel kontrolliert das Team von Headcoach Sebastian Gleim. Garai Zeeb hält weiter an seiner Treffsicherheit fest und wird von den beiden Big-Man Armin Trtovac und Neuzugang Tobias Jahn unterstützt. Auch im zweiten Spielabschnitt lassen sich die FRAPORT SKYLINERS Juniors die Führung nicht nehmen und gehen mit einer 12-Punkte-Führung in die Halbzeitpause – 40:28.

Zu Beginn des dritten Viertels stellt sich das gewohnte Bild ein und das Team vom Main kann die Gäste auf Abstand halten. Im weiteren Verlauf erarbeiten sich die GIESSEN 46ers Rackelos mehr und mehr defensive Stopps und können den Rückstand stetig verkürzen. Ins Schlussviertel ist der Vorsprung der Frankfurter auf drei Punkte geschrumpft – 55:52.

Mit einem „And-1-Play“ gleicht das Unterbau-Team der GIESSEN 46ers das Spiel durch Nick Hornsby zum 55:55 aus. Die Gäste haben das Momentum auf ihre Seite. Beim Stand von 66:69 und nur noch zwei Sekunden auf der Uhr haben die FRAPORT SKYLINERS Juniors mit einem Einwurf unter dem gegnerischen Korb die Chance das Spiel noch in die Verlängerung zu schicken. Der Einwurf kommt, aber es gelingt kein kontrollierter Wurf zum Korb mehr, so dass das Team der GIESSEN 46ers Rackelos die Punkte stiehlt – Endstand: 66:69.

Für die FRAPORT SKYLINERS Juniors spielten: Can Akbayir, Isaac Bonga (8 Punkte, 8 Assists), Richard Freudenberg (8, 6 Rebounds), Cosmo Gruehn (2), Tobias Jahn (6), Niklas Pons, Konstantin Schubert (8), Armin Trtovac (14,12), Garai Zeeb (20)

Nächstes ProB-Heimspiel:
Sa, 07.10.2017 um 15:00 Uhr gegen EN BASKETS Schwelm in Basketball City Mainhattan

Nächstes NBBL-Heimspiel:
So, 15.10.2017 um 13:00 Uhr gegen Schoder Junior-Giraffen Langen in Basketball City Mainhattan

Quelle: FRAPORT SKYLINERS, 23. September 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.