Ritter reagieren auf Verletzungen

Noch knapp eine Woche haben Kirchheims Zweitligabasketballer Zeit um sich auf die erste Auswärtsfahrt in Richtung Baunach am kommenden Samstag vorzubereiten und weiterhin erschweren viele Verletzungen die Trainingseinheiten von Coach Anton Mirolybov. Auf eine Verletzung haben die Ritter nun reagiert. Bei Cardell McFarland wurde in der vergangenen Woche eine schwerere Knieverletzung festgestellt, die einen Einsatz für die Ritter nicht möglich macht. Nachdem der Guard im Anschluss an das Turnier in Holland über Schmerzen im Knie klagte, wurden verschiedene Untersuchungen anberaumt bei denen ein Knorpelschaden, sowie ein Meniskusriss festgestellt wurden. Als Ersatz verpflichteten die Ritter nun Corban Collins. Der 23-jährige Guard kommt direkt vom College, wo er in der vergangenen Saison für das NCAA Team der University of Alabama aktiv war. Dort erzielte das 1,90m große Powerpaket in knapp 20 Minuten Spielzeit 7,0 Punkte pro Partie. „Es tut uns für Cardell sehr leid. Aufgrund einer Verletzung auszufallen ist sehr hart und er hatte in den letzten Wochen ziemliche Fortschritte gemacht. Wir haben lange mit Corban und seinen Trainern gesprochen und dabei einen sehr guten Eindruck von ihm persönlich bekommen. Seine Spielweise passt unserer Meinung nach sehr gut zu unserem Spielstil, deswegen haben wir ihn geholt. Der Ausfall von Cardell trifft uns sehr, aber ich hoffe das wir ihn mit Corban gut ersetzen können“, so Trainer Anton Mirolybov.

In der vergangenen Saison wurde Collins von NBA-Legende Avery Johnson trainiert, der mit den San Antonio Spurs NBA-Champion wurde und als Trainer mit den Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki 2006 nur knapp am Titel scheiterte. Der als starker Verteidiger bekannte Collins wählte nun mit den Kirchheimern seine erste Auslandsstation. „Ich bin sehr gespannt auf Kirchheim und die Fans. Für mich ist es meine erste Saison außerhalb der USA, aber ich glaube dass ich mit Kirchheim die richtige Wahl getroffen habe. Jetzt möchte ich einfach nur loslegen und Spiele gewinnen, “ so der sympathische US-Boy. Ob er dazu bereits beim Auswärtsspiel in Baunach Gelegenheit bekommt steht bislang noch nicht fest. „Wir arbeiten daran seine Freigabe und Lizenz rechtzeitig zu erhalten, aber es sind nur wenige Tage bis Samstag. Das wird sehr eng“, sagte Geschäftsführer Christoph Schmidt.

Zu Wochenbeginn kehrten Brian Wenzel, Tim Koch und Keith Rendleman in den Trainingsbetrieb zurück. Die Verletztensituation scheint sich also für den Moment zu entspannen, dennoch hängen die Ritter ihrem Zeitplan hinterher. „Aufgrund der vielen Ausfälle fehlen uns mindestens zwei Wochen Training in denen wir an unseren Systemen und der Abstimmung arbeiten wollten. Jetzt muss es so gehen“, erklärt Head-Coach Mirolybov.

Quelle: Kirchheim Knights, 20. September 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.