Knappes Ding in Wels – heute Abend Test in Gmunden

Nürnberg/Wels – Die Nürnberg Falcons sind zu einer kurzen Testspielreise nach Österreich aufgebrochen. Spiel 1 absolvierte die Mannschaft von Trainer Ralph Junge am Dienstagabend bei den Raiffeisen Flyers Wels. In einer sehr intensiven Partie zeigte die neuformierte Falcons-Truppe streckenweise sehr schönen Basketball und hatte kurz vor Schluss gar die Chance, mit dem letzten Wurf das Spiel für sich zu entscheiden. Leider fand dieser nicht sein Ziel und der Österreichische Erstligist setzte sich glücklich mit 90:89 durch.

„Wir haben uns nach und nach dem Niveau und der hohen Intensität von Wels angepasst und mit etwas mehr Glück hätten wir dieses Spiel auch gewonnen“, sagte Falcons-Trainer Ralph Junge kurz nach dem Schlusspfiff im Trainingszentrum der Raiffeisen Flyers Wels. Seine Mannschaft begann gut und führte schnell mit 0:5. Nach den ersten beiden Punkten der Flyers-Geschichte (2:5) waren dann auch die Gastgeber im Spiel, die vom forschen Beginn der Falcons überrascht schienen und Mitte des ersten Viertels, nach einem Dreier von Mardracus Wade, mit 6:12 zurücklagen. Eine Auszeit sollte Abhilfe schaffen, was sie auch tat und im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs konnte Wels die Partie offener gestalten. Die Führung blieb aber bei den Falcons (19:23).

Vorteil Wels

Das änderte sich jedoch im zweiten Viertel. Aus einer 7 Punkte-Führung (23:30) der Mittelfranken machten treffsichere Österreicher innerhalb von zehn Minuten eine 8 Punkte-Führung zu ihren Gunsten (43:35). Die Partie war gekippt. Nürnberg hielt dagegen und zeigte einige ansehnliche Spielzüge, brachte sich aber durch eigene Fehler immer wieder selbst um die Chance, den Rückstand auf die Hausherren wieder nennenswert zu verkürzen. Nach 30 Spielminuten lag man 74:64 zurück.

Toller Fight – Chance zum Ausgleich

Der letzte Durchgang wurde dann zu einem echten Krimi. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, viel Herz und Energie gelang es den Falcons, die Partie zur Mitte des Schlussviertels auszugleichen (79:79). Wels schlug zurück, doch auch das zwischenzeitliche 85:81 vermochte den Willen der Mittelfranken nicht zu brechen. Und tatsächlich erkämpften sich die Falcons beim Stand von 90:89 noch einmal den Ball und hatten es somit selbst in der Hand. Doch es sollte nicht sein und Wels konnte den knappen Vorsprung über die Zeit retten.

Nach einem Vormittags-Training und einem Spaziergang durchs schöne Gmunden, treffen die Nürnberg Falcons heute Abend um 18.00 Uhr auf die Swans Gmunden, den Ex-Club von Dan Oppland. Dort erwartet den US-Amerikaner auch in diesem Jahr ein herzlicher Empfang und Nürnberg hoffentlich der nächste Testspielsieg. Die Partie bei den Swans wird von den Falcons über ihre Social Media Kanäle begleitet. Log in!

Punkteverteilung Nürnberg Falcons BC: Wade 16 Pts., Gibson & Oppland je 15 Pts., Meredith & Omuvwie je 9 Pts., Maier 8 Pts., Haßfurther & Gahlert je 6 Pts., Sanders 5 Pts., Valérien & Feuerpfeil je 0 Pts.

Quelle: Nürnberg Falcons, 6. September 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.