Wölfe gehen mit einem neuen Duo in das Testspiel gegen Krasnoyarsk

Aufgrund der aktuellen Verletzungs- und Krankensituation hat sich der Mitteldeutsche Basketball Club mit zwei Spielern verstärkt. Marc Liyanage feiert seine Rückkehr beim MBC, Jermont Horton ist als Trainingsspieler neu bei den Wölfen. Beide Spieler kommen schon am Samstag beim Testspiel gegen Krasnoyarsk im Trainingslager zum Einsatz.

25.08.2017 Nachdem sich Anfang der Woche die Verletzungs- und Krankensituation der Wölfe so schnell zuspitzte, reagierte der MBC nun zügig mit zwei Verpflichtungen. Als Ergänzung und zunächst Ersatz für Malte Schwarz kommt ein bekanntes Gesicht zurück zum MBC. Marc Liyanage trug in der Saison 2014/15 schon einmal das Wölfe-Trikot, machte damals im Oberhaus 25 Spiele und markierte dabei 3,1 Punkte und 1,7 Rebounds. Im Anschluss zog es den 1,98 Meter großen Spieler zu ALBA BERLIN. Mit dem Hauptstadtclub konnte er Erfahrung im Eurocup sammeln und gewann 2016 mit dem Team den Pokalwettbewerb. Die abgelaufene Saison lief er für die Hamburg Towers in der ProA auf und war somit ein direkter Konkurrent der Wölfe. Im Schnitt legte der 27-Jährige Small Forward bei den Nordlichtern 4,9 Zähler, 3,9 Rebounds, 1,0 Assists und 1,1 Steals auf. Marc erhält einen Vertrag bis Saisonende.

Jermont Horton verstärkt den MBC hingegen als reiner Trainingsspieler. Er soll während des Trainingslagers in Slowenien aushelfen. Für beide Seiten ist es eine Win-Win-Situation, weil sich bei den Mitteldeutschen die akute Trainingssituation entspannt und der Spieler selbst sich fit halten und für andere Clubs empfehlen kann. Der Swingman bringt sehr viel Europa-Erfahrung mit und reiste kurzfristig aus Frankreich an. Der 33-Jährige stand in der letzten Saison in der Total League in Luxemburg für Basket Esch auf dem Parkett, wo er mit starken 21,6 Zählern, 8,7 Abprallern und 1,2 Vorlagen überzeugte. In seinen inzwischen zehn Jahren als Basketballprofi hat der 33-Jährige bereits viele verschiedene Ligen und Länder dieser Welt gesehen. Nach dem Collegeabschluss an der Rutgers-Universität in Newark/New Jersey zog es den US-Amerikaner in Rumäniens Oberhaus, wo er die Saison bei BCMUS Arges Pitesti begann und in der Hauptstadt beendete. In den folgenden Jahren ging der 1,98 Meter große Athlet in der Türkei, in Kuwait, in Frankreich, im Kosovo, in Finnland, Schweden und noch mehrfach in Rumänien und Luxemburg auf Korbjagd.

„Wir mussten aufgrund der Umstände aktuell reagieren, weil uns zwei wichtige Spieler fehlen und wir mit einer so geringen Anzahl kein ordentliches Training auf dem Level durchführen können. Marc kennt den MBC schon, wir haben ihn letzte Saison gegen Hamburg gesehen und er war kurzfristig verfügbar. Horton will uns als Sprungbrett nutzen und sich fit halten. Uns kommt es natürlich zu Gute, weil wir so einen weiteren guten Spieler fürs Training haben. Wir sind froh, dass wir die zwei so kurzfristig für den MBC begeistern konnten und sie mit im Trainingslager dabei sind“, erklärt Trainer Igor Jovovic die Entscheidung.

Die beiden neuen MBC-Spieler werden am Samstag ab 19:30 Uhr im Testspiel gegen Enisey Krasnoyarsk im Sportzentrum Rogla/Slowenien erstmals das Wölfe-Trikot tragen. In der kleinen Stadt nahe Zrece empfangen die Mitteldeutschen den russischen VTB-Ligisten Enisey Krasnoyarsk. In der abgelaufenen Spielzeit beendeten die Russen die Hauptrunde auf Rang sechs, was sie zur Play-Off-Teilnahme berechtigte. Im Viertelfinale schied das Team gegen den späteren Vizemeister Khimki Moskau aus. Außerdem nahm der russische Erstligist am FIBA Europe Cup teil. Schon im letzten Jahr standen sich beide Teams in der Saisonvorbereitung gegenüber. Die Wölfe siegten dabei mit 73:66.

Quelle: Mitteldeutscher BC, 25. August 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.