VON DEN LÖWEN AUS KARSLRUHE INS RUHRGEBIET

FLÜGELSPIELER ERIC CURTH WECHSELT VOM PROA-AUFSTEIGER ZU DEN WOHNBAU BASKETS

Langsam komplettiert sich der Kader der Zweitliga-Basketballer der ETB Wohnbau Baskets für die Saison 2017/18: Vom ProA-Aufsteiger PS Karlsruhe Lions wechselt Eric Curth nach Essen. In dem 25-Jährigen sieht Coach Igor Krizanovic einen weiteren Leistungsträger mit viel Potenzial für sein junges Team.

Curth war in der vergangenen Spielzeit ein wichtiges Mosaikteilchen im Spiel der Karlsruher. Mit 12,1 Punkten war er nach Jordan Talbert (13,3) und Orlando Isaiah Parker (13,2) drittbester Scorer der Löwenbande. Hinzu kamen durchschnittlich 3,3 Rebounds und zwei Assists pro Partie. Aber nicht nur seine Statistiken lesen sich gut. Curth ist ein zielstrebiger und selbstbewusster Typ, dem es in erster Linie um eine Sache geht: um Siege.

„Von mir und dem Team erwarte ich, dass wir in jedem Spiel um unsere Chance und den Sieg kämpfen werden“, sagt der Flügelspieler.
Er selbst will mit gutem Beispiel vorangehen: „Ich werde auf dem Feld alles geben, um der Mannschaft zu helfen, erfolgreich zu sein“, so der 25-Jährige. Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird er bei den Wohnbau Baskets vornehmlich auf den Positionen 2 und 3 zum Einsatz kommen. Offensiv ist das für Krizanovic eher uninteressant, weil die Grenzen auf dem Flügel fließend sind. Wichtiger ist diese Variabilität in der Defensive. „Er kann sowohl kleine, schnelle als auch größere, athletische Gegenspieler verteidigen“, sagt der Wohnbau Baskets-Coach.

Curth und seine Entwicklung beobachte er schon seit rund zwei Jahren, sagt Krizanovic. Und die Entwicklung, die der Flügelspieler in dieser Zeit genommen hat, gefällt dem 44-Jährigen.

„Er hat eine herausragend gute Technik, ist athletisch, kann scoren und verteidigen. Eric bringt ein sehr gutes Gesamtpaket mit, das ihn zu einem wertvollen Teil der Mannschaft machen wird“, sagt Krizanovic.
Bevor Curth mit den Lions in die ProA aufgestiegen ist, sammelte er auch in Herten, Lich und Heidelberg Zweitliga-Erfahrung. „Eric ist ein toller Spieler mit fantastischen Anlagen. Er ist erfahren und trotzdem noch jung und hungrig. Wir freuen uns, dass er in der kommenden Saison unser Trikot tragen und helfen wird, die junge Mannschaft zu führen“, sagt Niklas Cox, Geschäftsführer der ETB Wohnbau Baskets.

Mit Philipp von Quenaudon (17) und Jason Isanza (17) sind zudem zwei weitere Eigengewächse in den ProB-Kader aufgerückt, die sich im Sommer mit den Metropol Baskets für die NBBL qualifiziert haben. Damit unterstreichen die Essener, wie wichtig ihnen die Einbindung der eigenen Jugend ist. Insgesamt fünf Spieler des aktuellen Kaders kommen aus der „Essener Schule“ und sollen langsam aber konsequent auf höhere Aufgaben vorbereitet werden.

Der Kader der ETB Wohnbau Baskets für die Saison 2017/18 in der 2. Basketball-Bundesliga ProB: Dilhan Durant, Till Hornscheidt, Montrael Scott, Yannik Tauch, Tim van der Velde, Nikola Gaurina, Philipp von Quenaudon, Jacob Albrecht, Finn Fleute, Jason Isanza, Nick Tufegdzich, Eric Curth

Quelle: ETB Wohnbau Baskets Essen, 22. August 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.