Sieg im ersten Testspiel

Die Uni Baskets Paderborn haben ihre erste Trainingswoche mit einem Testspielerfolg abgeschlossen. Vor 400 Zuschauern im Sportzentrum Maspernplatz setzten sich die Paderborner mit 77:68 (42:40) gegen Phoenix Hagen durch.

Aus Devonte Brown, Dominik Wolf, Thomas Cooper, Ivan Buntic und Morgan Grim bestand die erste Starting Five in der Vorbereitung. Diese hatte leichte Startschwierigkeiten – erst nach gut drei Minuten erzielte Wolf die ersten Zähler (2:7, 4.). Mitte des ersten Viertels fand das Team von Uli Naechster, auch nach einigen Wechseln, einen besseren Rhythmus und führte am Ende mit 18:16. Diese Führung konnte man im nächsten Durchgang weiter ausbauen (31:24, 15.), bevor Phoenix zum Ende der Halbzeit hin nochmal verkürzte. Mit einem 42:40 ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel legten die Uni Baskets vor allem defensiv eine Schippe drauf und führten nach dem dritten Durchgang mit 60:48. Drei Minuten vor Ende war Hagen durch einen Fastbreak-Dunk nochmal auf drei Punkte dran, schlussendlich setzten sich die Gastgeber aber durch.

„Ein Heimsieg zum Start der Vorbereitung ist schön, allerdings sollte man das Ergebnis keinesfalls überbewerten. Bei Hagen fehlten mit Coach Matthias Grote und Aufbau Jonas Graf noch zwei wichtige Bausteine. Für uns war heute das Hauptziel, mit den Neuzugängen in den Spielrhythmus zu kommen“, bilanzierte Head Coach Naechster.

Von den neuen Akteuren wusste vor allem Armani Cotton zu überzeugen, mit 16 Punkten war er Topscorer. „Armani hat sich stark eingeführt und einige Situationen schon sehr gut gelesen“, lobte Naechster seinen Schützling. Maxi Kuhle (12), Phillip Daubner (14) und Morgan Grim (10) landeten wie Cotton im zweistelligen Bereich. Für die Feuervögel traf James Reid mit 12 Zählern am besten.

Schon am Mittwoch steht für die Uni Baskets die nächste Partie an – um 20:15 Uhr kommt es in der Salzkottener Hederauenhalle zum traditionellen Duell mit dem Kooperationspartner Accent Baskets. Naechster: „Dort bietet sich die schnelle Möglichkeit, unsere Abläufe weiter zu festigen.“

Die Punktverteilung beider Teams:

Uni Baskets: Cotton (16), Brown (6), Grim (10), Cooper (2), Daubner (14), Voigtmann (4), Buntic (2), Kahl (4), Wolf (7), Kuhle (12), Hemschemeier, Jostmann

Phoenix: Günther (6), Reid (12), Hollersbacher (6), Lodders (11), Spohr (7), Fouhy (3), Brooks (6), Baumann (8), Herrera (9)

Quelle: Uni Baskets Paderborn, 20. August 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.