Neuer Fitnessbereich in Elxleben

Pünktlich bevor die Spieler wieder aus der Sommerpause zurückkehren und in die Vorbereitungen für die Premierensaison in der BBL starten, ist ein neuer Fitness – und Athletikbereich für die Raketen in Elxleben fertiggestellt worden.
Inhaber Lutz Leßmann ermöglicht in Zukunft der ersten Mannschaft der Rockets und den Thuringia Bulls eine Möglichkeit zum Trainieren, die so bisher nicht gegeben war.

Das reguläre Mannschaftstraining fand in der vergangenen Saison für die Spieler von Ivan Pavic in Elxleben statt, die Athletikeinheiten wurden in Gotha im Fitnessstudio ‚My Fitness‘ durchgeführt. Der Umzug für die erste Mannschaft war notwendig geworden, da die Pendelei zwischen Trainings- und Fitnessstätte für die Raketen zur Belastung wurde.

Der Verein hat in der Vergangenheit mehrere Optionen geprüft, am Ende fiel die Wahl auf Elxleben, aus Sicht von den Verantwortlichen die einzig sinnvolle Lösung. Die komplette Trainingslogistik ist nun an einem Ort zusammengefasst. Dafür ist Geschäftsführer Thomas Fleddermann dankbar: „Wir trainieren hier seit letztem Jahr und fühlen uns sehr wohl. Der neue Athletik- und Fitnessbereich entspricht absolut unseren Bedürfnissen und Anforderungen. Dass unsere Zusammenarbeit mit den Thuringia Bulls jetzt noch enger wird, freut mich ebenfalls ungemein. Vielen Dank an Lutz Lessmann und seinem Team!“
Athletiktrainer Steffen Droske war bei einer ersten Besichtigung sichtlich angetan von den gebotenen Möglichkeiten. In kürzester Zeit hat es Inhaber Lutz Leßmann geschafft, einen Bereich zu schaffen, in dem sich die Raketen optimal vorbereiten können. Auch Talent Lorenz Schiller (siehe Bild) ließ es sich nicht nehmen, die neuen Geräte zu testen.

Die Nachwuchsmannschaften der Rockets werden aber auch in Zukunft in den Räumlichkeiten des Gothaer Studios trainieren, betont Nachwuchskoordinator Florian Gut. Das Fitnessstudio im Westen Gothas ist optimal ausgestattet für das Training der Nachwuchs-Raketen.

Lutz Leßmann, Vorsitzender von Reha-Sport-Bildung e.V.: „Wir unterstützen seit 10 Jahren die Rollstuhl-Basketballer und haben schon immer viel Unterstützung von Dirk Kollmar erhalten. Seitdem gehören wir zum Basketball der Rockets dazu. Als sich in der Vergangenheit herausgestellt hat, dass sich die Trainingssituation der Raketen ändern muss, war schnell klar, dass wir mit unseren sehr guten Trainingsbedingungen für den Leistungssport den geeigneten Ort darstellen.“
Wolfgang Heyder, sportlicher Leiter: „Trotz der glänzenden Trainingssituation bei Mathias Katzmann in Gotha war es nun nötig, eine neue Situation zum Trainieren für unsere Herrenmannschaft zu finden. Wir möchten uns bei Mathias bedanken, dass die Teams der NBBL, JBBL und U14 ihr Athletikprogramm weiter dort absolvieren können.

Die Oettinger Rockets wollten die Trainingssituation für die Mannschaft in den Bereichen der Athletik und der Kraft optimieren. Dass Mannschafts- und Individual- sowie das Athletiktraining unter einem Dach stattfinden, macht in jeglicher Sicht Sinn. Unser Athletiktrainer Steffen Droske hat zusammen mit dem Leiter von Reha-Sport-Bildung e.V., Lutz Leßmann eine hervorragende Situation mit optimalen Maßstäben geschaffen. Mein herzlicher Dank geht deshalb an Lutz, der die Oettinger Rockets mit dieser herausragenden Trainingssituation mit ganztägiger Verfügbarkeit der Halle, des Athletikbereichs sowie den Schulungs – und Wellnessbereichen außerordentlich unterstützt.“

Quelle: OeTTINGER ROCKETS, 26. Juli 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.