Interview mit Cheftrainer Ingo Freyer – Mindestens drei Spieler werden noch gesucht

Der Kader ist aktuell mit acht Spielern gefüllt. Wie viele Akteure dürfen wir noch erwarten und welche Positionen sollen noch besetzt werden?

Wir wollen noch drei ausländische Spieler verpflichten, plus den einen oder anderen Doppellizenzspieler. Dies ist natürlich davon abhängig, ob uns die Lizenz für die 2. Basketball-Bundesliga ProB erteilt wird. Ansonsten benötigen wir auf jeden Fall noch einen Guard, Forward und Center.

Die Fans wünschen sich noch den ein oder anderen aus der letztjährigen Mannschaft zu sehen. Können wir noch auf den einen oder anderen Verbleib eines Spielers aus der vergangenen Saison hoffen?

Wir haben die Hoffnung, dass sich ein Spieler, aus der vergangenen Saison noch für uns entscheidet. Bisher hält er sich noch sehr bedeckt. Wir sind schon seit Monaten in Verhandlungen und bleiben dran. Dennoch werden wir uns auch selbstverständlich anderweitig umschauen. Andere Spieler, sei es Cameron Wells, Thomas Scrubb oder Dwayne Evans sind oder waren aktuell außer Reichweite.

Wie zufrieden bist du mit deiner jetzigen Auswahl?

Ich bin schon zufrieden, sonst hätten wir sie nicht geholt. Die Spieler die jetzt da sind, von denen sind wir zu 100% überzeugt. Wir freuen uns, ab Anfang August mit den Spielern zusammen zu arbeiten.

Aber wie gesagt, es fehlen noch mind. drei Spieler und ich bin gespannt wie der Kader am Ende aussieht.

Du hast es schon angesprochen, Anfang August möchtest du mit der Vorbereitung starten. Kannst du uns einen Einblick geben, was die Spieler erwartet?

Bei uns ist die Vorbereitung dieses Jahr sehr lang und anspruchsvoll. Wir haben durch die Länge der Vorbereitung auch mehr Zeit zum regenerieren, was wichtig ist, aber es wird schon sehr anstrengend und somit die härteste Zeit des Jahres. Dies hat aber auch seinen Grund. Wir wollen eine Mannschaft sein, die in einem konditionellen Topzustand ist, um so zu spielen, wie wir es vorhaben.

Zu Anfang hast du auch die Doppellizenzspieler erwähnt. Wie laufen die Vorbereitungen mit dem möglichen neuen ProB-Team? Und inwieweit bist du dabei Involviert?

Ich bin stark mit eingebunden und organisiere das Team gemeinsam mit meinem Trainerstab zusammen. Es wird eine sehr junge Mannschaft zusammengestellt, weil wir Spieler so verpflichten, dass sie dann irgendwann in der Zukunft Mal BBL spielen können. D.h. sie haben jetzt noch kein BBL-Niveau, aber das Potential ist vorhanden. Wir haben darauf unseren Fokus und deshalb werden im Moment mehr junge Spieler verpflichtet werden. Da befinden wir uns auch aktuell im Soll, auch wenn das mit der ProB erst kurzfristig auf den Tisch kam.

In der easyCredit BBL geht es ziemlich rund im Transferkarussell. Bei Oldenburg sowie Bamberg gehen einen Menge Leistungsträger, und suchen eine neue Herausforderung im Ausland. Wie beurteilst du diesen Werdegang in der Liga und beeinflusst dies auch deine Transferpolitik – natürlich betreffend der direkten Konkurrenz, wo die Kader auch gehörig umstrukturiert werden?

Man guckt nicht nur auf die Konkurrenten oder die Mannschaften, die vermeintlich auf Augenhöhe sind. Man betrachtet alle Mannschaften in der Liga. Man weiß welche Spieler vorhanden sind, schaut sich die Spieler an und macht sich ein Bild von ihnen. Dabei wird auch überlegt, wäre das was für das eigene Team oder ist der gut genug für andere Mannschaften. Dass die Mannschaften, die letzte Saison gut gespielt haben, auch viele Spieler verlieren können, ist oft die Regel. Das hat den Hintergrund, dass viele Spieler nach einer guten Saison eine neue Herausforderung suchen und auch ihren Marktwert testen wollen. Das sieht man immer wieder, ganz gleich auf welchem Niveau. Selbst in der EuroLeague ist das so. Wenn Bamberg Topspieler wie Nicolo Melli oder Daniel Theis etablieren, sind diese kaum zu halten. Das ist genauso, wie wenn Gießen eine gute Saison gespielt hat, es ist schwer, die besten Spieler an sich zu binden. Das ist der ganz normale Weg im Profisport. Emotional gesehen ist das natürlich schade, aber umso schöner ist es, wenn man die Möglichkeit bekommt, solche Spieler zu halten.

Vielen Dank, Ingo!

Quelle: GIESSEN 46ers, 29. Juni 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.