STEFAN SCHMIDT GEHT IN SEIN DRITTES TOWERS-JAHR

Stefan Schmidt hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert und läuft somit auch in der Saison 2017/18 für die Hamburg Towers auf. Der 2,07 Meter große Schmidt kam im Sommer 2015 vom damaligen Erstliga-Absteiger TBB Trier an die Elbe und war auf Anhieb einer der Leistungsträger im Towers-Kader. Schmidt kam in 27 Saisoneinsätzen der Saison 2015/2016 auf durchschnittlich 22:34 Minuten Spielzeit und überzeugte durch seine Präsenz unter den Körben.

Eine Kreuzbandverletzung, die er sich im Auswärtsspiel bei den Dragons Rhöndorf am 11. März 2016 zu zog, setzte den gebürtigen Nürnberger nicht nur für die letzten drei Spiele der regulären Saison 2015/2016 und das damalige Playoff-Viertelfinale außer Gefecht, sondern sorgte für eine lange Ausfallzeit des ehemaligen Erstligaprofis. Schmidt kam in der kompletten Saison 2016/2017 nicht für die Hamburg Towers zum Einsatz.

Jetzt ist der 28-jährige wieder 100-prozentig fit und freut sich, bald wieder auf dem Parkett zu stehen: „An erster Stelle möchte ich mich vor allem bei Marvin Willoughby für das Vertrauen bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, einen Spieler unter Vertrag zu nehmen, der eine komplette Saison ausgefallen ist. Gleichzeitig bedanke ich mich bei dem EPI Zentrum für Physiotherapie in Hamburg-Eimsbüttel und Melvyn Wiredu, der mich in der ganzen Zeit wahrscheinlich öfter gesehen hat als seine Frau. Jetzt bin ich endlich wieder fit und möchte dem Team auf dem Spielfeld helfen“, so der Center.

„Stefan war in der Saison 2015/2016 einer unserer wichtigsten Spieler. Uns war von vornherein klar, dass wir ihn bei seiner Reha unterstützen und ihm anschließend die Möglichkeit geben wollen, zu seiner alten Stärke zurückzukehren“, so Marvin Willoughby, sportlicher Leiter der Towers.

Auch sein Trainer hat Schmidt vermisst: „Wir haben alle gesehen, wie sehr uns Stefan in der letzten Saison gefehlt hat. Seine Professionalität und sein Wille sind einfach ansteckend. Ich bin froh, dass er nun endlich wieder gesund ist und für uns auflaufen kann“, so Hamed Attarbashi.

Bisheriger Kader der Hamburg Towers: Lars Kamp (D / Shooting Guard), Anthony Canty (D / Point Guard), René Kindzeka (D / Point Guard, Shooting Guard), Hrvoje Kovacevic (Kroate / Shooting Guard, Point Guard) Jonathon Williams (USA / Forward), Enosch Wolf (D / Power Forward, Center), Stefan Schmidt (D / Center)

Quelle: Hamburg Towers, 23. Juni 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.