Der Warrior bleibt ein Herzog!

Demetrius Ward geht in sein 6. Herzöge-Jahr

Große Freude im Lager der MTV Herzöge Wolfenbüttel! Mit Demetrius Ward hat der Schlüsselspieler der letzten Jahre seine Zusage für ein weiteres Jahr an der Oker gegeben. Der 26-jährige US-Guard geht damit Ende September bereits in seine sechste Saison mit den Lessingstädter Korbjägern.

Es wird gleichzeitig die dritte Spielzeit, die die Herzöge als Kooperationspartner der Basketball Löwen Braunschweig bestreiten. Wir erwartet bildet Demetrius Ward dabei einen wichtigen Ruhepol innerhalb des Teams, an dem sich vor allem die jüngeren Mitspieler orientieren können. Die durchschnittlich 18,8 Punkte, 6,4 Rebounds und 4,2 Assists, die der 1,88m-Mann in der abgelaufenen ProB-Saison auflegte, geben dabei bei weitem nicht den gesamten Wert wieder, den Ward für die Herzöge hat. So übernahm er nach dem Rücktritt von Trainer Ralf Rehberger im vergangenen Dezember zum wiederholten Mal die Position des Spielertrainers und führte sein Team mit teilweise spektakulären Siegen und einer makellosen Heimbilanz in 2017 zum Klassenerhalt.

Am Rand der Vertragsunterzeichnung in den Räumen der CATO Health & Sports Company gab Ward zu Protokoll, dass er sich auch mit anderen Offerten beschäftigt habe. „Für mich und meine Karriere finde ich aber in Wolfenbüttel die beste Situation. Wir haben über die Jahre eine ehrliche und vertrauenswürdige Beziehung aufgebaut, ich kenne die Stadt und die Fans und freue mich auf eine weitere Herzöge-Saison. Die Kooperation mit Braunschweig gibt mir außerdem die Möglichkeit, auch mit den Löwen zu trainieren und vielleicht dort auch den nächsten Schritt in meiner Trainerlaufbahn zu machen“, so Ward, der nach einem einwöchigen Trainerlehrgang zur Erlangung der B-Trainerlizenz in Kürze in seine Heimat Detroit fliegt und Ende Juli zurück in Wolfenbüttel erwartet wird.

Quelle: MTV Wolfenbüttel, 21. Juni 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.