Anführer mit großem Namen: RheinStars holen Max DiLeo

Einen ersten Coup auf dem Transfermarkt haben die RheinStars Köln für die kommende Spielzeit gelandet. Maximilian DiLeo verlässt Bundesliga-Aufsteiger Oettinger Rockets und wird mit der Mannschaft von Trainer Denis Wucherer in die nächste Kölner Spielzeit in der 2. Basketball-Bundesliga ProA gehen. „Ich hätte ihn gerne schon nach Gießen geholt in den vergangenen Jahren, aber da war er vertraglich noch in Gotha gebunden. Max ist ein klasse Typ und kann eine Mannschaft führen, das hat er als Kapitän jetzt auch getan und großen Anteil am Aufstieg der Rockets“, sagt Wucherer.

Den Trainer verbindet aber noch eine ganz andere Geschichte mit der Familie DiLeo. „Max Bruder TJ war meine erste Spielerverpflichtung vor vier Jahren in Gießen. Er hat uns als Kapitän in die Bundesliga geführt. Jetzt ist Max meine erste Verpflichtung. Ich halte das für ein gutes Omen“, erzählt Wucherer. Mit Max DiLeo kommt auch ein großer Name zurück nach Köln. Vater Tony DiLeo führte Saturn Köln von 1986 bis 1990 zu zwei Meistertiteln, kehrte in die USA zurück und arbeitete danach über 20 Jahre beim NBA-Klubs Philadelphia 76ers. U.a. als Headcoach und General Manager. Inzwischen ist er in der Organisation der Washington Wizards tätig. RheinStars-Manager Stephan Baeck war damals Spieler unter Tony DiLeo und zählt ihn zu den herausragenden Faktoren seiner Laufbahn. „Tony hat meine Karriere entscheidend beeinflusst. Ich habe ihm unglaublich viel zu verdanken, sowohl als Spieler als auch später.“

Baeck: „Max war schon immer ein interessanter Spieler für uns, jetzt war die Zeit reif. Er ist nicht allein ein vorbildlicher Kämpfer, sondern auch ein Anführer. Ohne ihn und seine Qualitäten wären die Rockets in den Playoffs nach dem 0:2-Rückstand gegen Chemnitz wohl nicht mehr zurückgekommen. Er ist vorangegangen als es richtig schwer wurde für sein Team.“ Der 1,85m große Guard besitzt die deutsche und US-amerikanische Staatsbürgerschaft und bestritt vergangene Saison insgesamt 34 Spiele. Dabei stand er durchschnittlich 21:28 Minuten auf dem Feld und holte in der Liga unter den deutschen Spielern die zweitmeisten Steals.

Maximilian DiLeo
Geb. 12. März 1993, 1,85m, 86 Kilo, Guard
Stationen:

2015-2017 Oettinger Rockets Gotha (ProA)
2011–2015 Monmouth Hawks (NCAA)

Statistik 2016/2017
Spiele: 34, Spielzeit: 21:28, 3er: 26.9%, FG: 37.7%, FT: 78.3%, PPG: 5.8, APG: 1.5, RBG: 2

Quelle: RheinStars Köln, 12. Juni 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.