Spiel 5 – Keine Berufung gegen Urteil der Spielleitung

Die MHP RIESEN Ludwigsburg legen keine Berufung gegen die Entscheidung des Spielleiters Dirk Horstmann ein. Dieser hatte den Protest der Ludwigsburger gegen die Wertung von Spiel 5 des Playoff-Viertelfinals abgewiesen.

Die Erklärung der MHP RIESEN dazu:

Trotz eines rechtlichen Gutachtens, welches uns Chancen in einem weiteren Verfahren einräumt, haben wir uns nach intensiver Abwägung gegen einen Widerspruch entschieden.

Priorität genießt der sportliche Wettkampf, eine Fortführung des Verfahrens würde über einen unabsehbaren Zeitraum für mehrere Mannschaften rechtliche Unsicherheit bedeuten. Dies wollen wir vermeiden, da andere Mannschaften an den Vorkommnissen in keiner Weise beteiligt waren.

Dennoch spielt für uns die Aufklärung und eine damit verbundene Transparenz eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund werden wir uns für die Aufklärung der Geschehnisse an das von der Liga unabhängige Schiedsrichterreferat wenden und dieses um Aufklärung und Transparenz bitten.

Wir betonen, dass wir die Vorkommnisse, die auch an anderen Stellen des Spiels auftraten, nicht akzeptieren können und gerade in Sachen Auftritt, Fingerspitzengefühl und Deeskalationsfähigkeit der Schiedsrichter eine andere Erwartungshaltung haben.

Eine Aufklärung der Sachverhalte und eine damit verbundene Transparenz, auch unter Anbetracht eines wahrscheinlichen erneuten Aufeinandertreffens der Beteiligten, erscheint uns unabdingbar.

Quelle: MHP RIESEN Ludwigsburg, 22. Mai 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.