Protest gegen Wertung von Spiel 5 eingelegt

0
22

Gegen die Wertung des fünften Playoff-Viertelfinalspiels haben die MHP RIESEN Protest eingelegt. Beim 81:91 bei ratiopharm ulm reichte Trainer John Patrick während des Spiels zusammen mit Teamcaptain David McCray Protest gegen die Spielwertung ein.

Patrick wurde Ende der Halbzeit von Dr. Martin Matip aus dem Schiedsrichtergespann mit Benjamin Barth und Dr. Christof Madinger mit zwei technischen Fouls disqualifiziert. Der Headcoach wollte bereits nach dem ersten technischen Foul unter Protest weiterspielen. Der Versuch den Protest auf dem Anschreibebogen zu unterzeichnen, wurde von den Schiedsrichtern nicht gestattet und in der Folge wurde das zweite (und somit automatisch disqualifizierende) technische Foul gegen John Patrick verhängt.

Nach dem Spiel bekräftigte McCray als Mannschaftskapitän den Protest per Unterschrift auf dem Spielberichtsbogen beim Commissioner Ulli Sledz.

Stimme zum Spiel:Martin Schiller (Assistant Coach): „Es gab zwei Schlüssel in der Serie: Offensivrebounds und Freiwürfe. Welches Team dieses Duell gewonnen hat, hat auch immer das jeweilige Spiel für sich entschieden. Das Offensiv-Reboundduell haben wir gewonnen. Aber bei den Freiwürfen haben wir deutlich verloren. Das war der ausschlaggebende Faktor heute.“

Endstand der Partie ist vorbehaltlich der Protestwertung 81:91 aus Ludwigsburger Sicht. Ulm wäre somit mit 3:2 Siegen der Gewinner und Halbfinalist.

Quelle: MHP RIESEN Ludwigsburg, 18. Mai 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here