MHP RIESEN verlieren zweiten Playoff-Fight gegen Ulm

Es war der erwartet harte Kampf im zweiten Playoff-Duell zwischen den MHP RIESEN Ludwigsburg und ratiopharm ulm am Mittwochabend in der ausverkauften MHPArena. Nachdem die Barockstädter in Spiel 1 in der Verlängerung einen Sieg vom Hauptrundenersten entführen konnten, musste sich die Mannschaft von Head Coach John Patrick dieses Mal mit 76:82 (40:40) geschlagen geben. In der „best-of-three“ Serie steht es nach zwei intensiven Partien also 1:1 unentschieden. Spiel 3 findet am Samstag um 18.00 Uhr in Ulm statt.

4.500 Zuschauer in der MHPArena erlebten am Mittwoch das Comeback von Kelvin Martin, den zweiten Playoff-Sieg konnten die MHP RIESEN-Fans am Ende jedoch nicht bejubeln. Zwar zeigte der Linkshänder mit zehn Punkten in nur neun Minuten bei seiner Rückkehr eine gute Leistung und war damit einer von fünf Barockstädtern (Hammonds & Kennedy je 14, Trice 13, Crawford 10), die zweistellig punkteten, eine vor allem in diesem Ausmaß untypische Unterlegenheit unter den Körben (Reboundduell 29:44) war letztlich jedoch einer der entscheidenden Gründe dafür, dass die Ulmer nach 40 Minuten die Nase vorn hatten. Hinzu kam eine schwache Ludwigsburger Freiwurfquote von nur 62 % (13/21).

Nach dem dramatischen Sieg in Spiel 1 startete Ludwigsburg vor heimischer Kulisse mit breiter Brust in die Partie und erarbeitete sich angeführt von DJ Kennedy eine frühe Führung (12:7). Anschließend kamen auch die Gäste besser zu ihrem Offensivrhythmus und konnten in einem ungemein intensiv geführten Spiel zwischenzeitlich in Führung gehen. Die Hausherren antworteten mit zehn Punkten in Serie, Ulm konterte mit einem 8-0 Lauf und die Zuschauer erlebten in der MHPArena einen Playoff-Fight vom Feinsten. Beim Stand von 40:40 ging es in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang konnte sich zunächst keines der beiden Teams absetzen. Durch die deutliche Überlegenheit im Rebound und dadurch immer wieder zweite Chancen im Angriff, erkämpften sich die Ulmer allerdings zum ersten Mal in diesem Spiel ein kleines Polster. Am Ende standen 19 Offensivrebounds für die Gäste zu Buche. Augustine Rubit und Braydon Hobbs sorgten für den ersten zweistelligen Abstand (62:52) im bisherigen Spielverlauf und schließlich ging es für Ludwigsburg mit acht Punkten Rückstand in die letzten zehn Minuten. Im Schlussviertel übernahm dann Chris Babb für die Gäste und führte seine Mannschaft mit 11 seiner insgesamt 21 Punkte zu einem 82:76 Auswärtssieg

Viertelergebnisse aus Ludwigsburger Sicht: 21:20, 19:20, 14:22, 22:20

Punkte MHP RIESEN Ludwigsburg: Hammonds (14, 4 Assists), Kennedy (14, 6 Rebounds, 4 Assists, 2 Blocks), Trice (13, 7 Rebounds), Martin (10), Crawford (10), Cooley (7, 5 Rebounds), McCray (5), Thiemann (3, 5 Rebounds), Toppert (0), Loesing (0), Breunig (0), Seric (n.e.)

Punkte ratiopharm ulm: Babb (21), Morgan (13, 9 Rebounds), Rubit (12, 8 Rebounds), Braun (11, 6 Rebounds, 2 Blocks), Hobbs (10, 5 Rebounds, 7 Assists), Günther (2), Tadda (0), Wohlfarth-Bottermann (0), Ferner (n.e.), Rohwer (n.e.), Pape (n.e.)

Schiedsrichter: Robert Lottermoser, Clemens Fritz, Konstantin Simonov

Zuschauer: 4.500

Teamstatistik MHP RIESEN Ludwigsburg: 47 % FG, 39 % 3P, 62 % FW, 11 Assists, 29 Rebounds, 10 Steals, 14 Turnover

Teamstatistik ratiopharm ulm: 42 % FG, 30 % 3P, 86 % FW, 18 Assists, 44 Rebounds, 2 Steals, 15 Turnover

Die Stimmen zum Spiel:

John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): „Gratulation an Ulm, sie haben heute verdient gewonnen. Ulm hat uns unter dem Korb dominiert und obwohl wir in den Match-Ups Größenvorteile hatten, konnten wir das nicht ausnutzen. Gleichzeitig war es sehr schwer Chris Babb im 1-gegen-1 zu stoppen. Wir haben nicht schlecht verteidigt, dafür aber leider 19 Offensivrebounds an den Gegner abgegeben. Dennoch bin ich stolz darauf, dass wir im letzten Viertel noch einmal zurückgekommen sind.“

Thorsten Leibenath (Headcoach ratiopharm ulm): „Das ist eine verdammt schwierige und physische Serie. Ich bin sehr glücklich, dass wir heute gewonnen haben. Vor allem, dass wir in Ludwigsburg gewinnen konnten ist gut für unser Selbstvertrauen. Wir haben heute besser verteidigt, speziell an der Dreierlinie und haben gleichzeitig im Angriff gut attackiert und insgesamt schneller gespielt. Außerdem haben wir heute einen exzellenten Job im Rebound gemacht.“

Der Spielverlauf:

http://www.easycredit-bbl.de/de/n/spielberichte/2016-17/nachbericht/2017-05-10-lud-ulm/#specialnavi=38

Quelle: MHP RIESEN Ludwigsburg, 10. Mai 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.