Sebastian Magenheim verstärkt die Iguanas!

Der Rollstuhlbasketball München e.V. kann schon wenige Tage nach der Meldung für die Bundesliga den ersten Kracher für die kommende Bundesligasaison präsentieren. Für alle Verantwortlichen ein wenig überraschend, jedoch durchaus nachvollziehbar hat Nationalspieler Sebastian Magenheim den Iguanas die Zusage erteilt. Der gesamte Verein schätzt sich überglücklich, dass es gelungen ist den Vollblutsportler vom eigenen Konzept überzeugt zu haben und damit einen langjährigen Freund und Mitspieler vieler Leguane in den eigenen Reihen begrüßen zu dürfen.

Der 28jährige Münchner wechselt nach 2 Bundesligasaisons beim wiedererstarkten USC München innerhalb seiner Heimatstadt zu den Leguanen. Dabei trennte sich der Nationalspieler 2012 von seiner Heimatstadt und wechselte nach Frankfurt, so dass er die Entstehung der Leguane nur aus der Ferne betrachtete, jedoch schnell nach der Gründung bereits zum Mitglied wurde. 2013/2014 fuhr Magenheim für die Thühriga Bulls aus Elxleben auf, ehe er ein Jahr darauf mit der Rückkehr des USC München in die Bundesliga in seine Heimat zurückkehrte und seither auch regelmäßiger Sparringspartner im Training der Leguane war.

„Der Kontakt ist eigentlich seit unserer damaligen sportlichen Trennung 2012 nie abgebrochen, was mich stets sehr gefreut hat. Basti hat uns anfangs sofort seinen alten Stuhl gespendet, was unheimlich wichtig für unsere ersten Schritte als junger Verein war, da die Hardware für Anfänger und Neuzugänge selbst bei gestandenen Vereinen oft fehlt. Im Training war er die letzten zwei Jahre immer ein Vorbild für alle Spieler, was Einstellung und Wille betrifft und war sich nie zu schade sein Können an die hungrigen Sportler weiterzureichen“, so Benjamin Ryklin zu seinem langjährigen Gefährten, mit dem er erstmals 2006/2007 in München für den USC auf Korbjagd ging.

„Ich wechsle zum RBB München, weil ich Freunde und ebenso gleichermaßen ambitionierte Sportler dort antreffe mit denen man hervorragend in der 1. Bundesliga arbeiten kann. Mein persönliches Ziel ist es das Team reicher zu machen an Motivation, Leistung und Teamspirit. Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim RBB“ sagt der Bayer zu seiner frühzeitigen Entscheidung für die sportliche Zukunft. Ambitioniert lenkte Magenheim auch vergangene Saison die Geschicke seiner Mitspieler und war mit 16,8 Punkten pro Spiel Garant dafür, dass dem USC München vergangene Saison nur wenige Siege für einen Playoff-Platz gefehlt haben. Mit seiner Klassifizierung von 3,5 Punkten bringt er nicht nur vielfältige Qualitäten mit, sondern bereichert das Team auch um zwei neue Line-Ups – eine Variable, die im vergangen Jahr hier und da vermisst wurde.

Die RBB München Iguanas freuen sich, Sebastian Magenheim von jetzt an auch sportlich in ihren eigenen Reihen heißen zu dürfen und blicken nun umso gespannter in die kommende Bundesligasaison 2017/2018.

Quelle: RBB Iguanas München, 7. Mai 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.