Iguanas starten Abenteuer Bundesliga

Die Spieler und Verantwortlichen des RBB München e.V. haben sich nach vielen Gesprächen und Rückmeldungen dazu entschlossen den Aufstieg in die Eliteklasse des Rollstuhlbasketballs wahrzunehmen. Und auch die Iguanajuniors und die Iguanamädels werden voraussichtlich als Zweitplatzierte eine Liga hochrücken, da es die Ligenzusammenstellung zulässt. Somit geht die Entwicklung der Iguanas nicht nur im Bezug auf die erste Mannschaft nach oben, sondern bei allen Dreien.

Während die beiden Nachwuchsteams des RBB München e.V. schon vor dem Termin zur Mannschaftsmeldung ihren Wunsch geäußert hatten, in die nächsthöhere Liga aufzusteigen, kam man in der ersten Mannschaft erst kurz vor der Meldefrist zu der Entscheidung, die sportlich schwere, jedoch nicht unmögliche Herausforderung anzunehmen. „Der Aufstieg in die 1. Bundesliga ist eine phantastische Leistung für unseren jungen Verein. Natürlich mussten wir die Vor- und Nachteile abwägen. Aber letztendlich hat die sportliche Herausforderung gesiegt. Wir wissen, dass es für uns nur ein Ziel geben kann: den Klassenerhalt. Dafür werden wir mit allem was wir haben kämpfen. Und mit etwas Glück können wir uns vielleicht in der Bel Etage etablieren“, so Trainer Andreas Ebertz zur finalen Entscheidung. Während die Unterstützung des Vereins seit der realen Möglichkeit sofort gegeben war und das Trainerteam ebenso schnell einig war, die Herausforderung anzunehmen, war die erste Meinung in der Mannschaft gespalten, so dass beim ersten Treffen keine Einigung erzielt werden konnte. Also nahm man sich die vorhandene Zeit, die Vor- und Nachteile abzuwägen und die Förderer und Unterstützer der Iguanas nach ihrer Meinung zu fragen.

Nach und nach trafen überwiegend motivierende, aber auch skeptische Rückmeldungen von außen ein, den Schritt in die erste Liga zu wagen. Und auch unter dn Spielern schlossen sich hier und da die Köpfe zusammen, um die Szenarien durchzugehen. Am Ende ergab sowohl die Umfrage des Umfeldes als auch die Meinungen der Spieler ein Ergebnis für den Schritt in die erste Liga. Einer derer, der seine Meinung in dem Prozess änderte war auch Joseph Wernberger, der kommende Woche zu seinem ersten Sichtungslehrgang der Nationalmannschaft reist: „Obwohl ich dem Thema „Aufstieg in die 1.Buli“ zunächst etwas skeptisch gegenüber stand, freue ich mich jetzt umso mehr, dass wir als Team diesen Schritt gehen. Wir werden uns bestmöglich vorbereiten um den ein oder anderen Gegner vor eine schwierige Aufgabe zu stellen damit wir neben der Erfahrung auch Punkte sammeln.“

Alle Mitglieder und Fans dürfen gespannt auf den kommenden Herbst sein, wenn am 30. Oktober der erste Hochball der neuen Saison steigt. Voraussichtlicher Gegner wird dann der diesjährige Tabellendritte BG Baskets Hamburg sein: Ein mit Vollprofis bestücktes Team, trainiert vom ehemaligen Damen-Bundestrainer Holger Glinicki.

Quelle: RBB Iguanas München, 20. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.