Jena gratuliert Wölfen und Raketen zum sportlichen Aufstieg in die BBL

Während die Weißenfelser Wölfe in ihrer Halbfinal-Serie keinerlei Probleme hatten, die Kirchheim Knights auf dem Weg ihrer Rückkehr in die Erstklassigkeit souverän mit 3:0 aus dem Weg räumen konnten, kannte die Spannung im anfänglich noch parallel laufenden zweiten Semifinale am Ende kaum noch Grenzen. In einer packenden Playoff-Serie zwischen den Niners aus Chemnitz und denen seit dieser Saison in Erfurt beheimateten Oettinger Rockets entwickelte sich ein dramatisches Kopf-an-Kopf-Rennen, welches die Rockets trotz Chemnitzer 2:0-Führung zu Beginn des Halbfinales am Ende mit 3:2 im Vorteil sah.

In einem sich über die volle Distanz von fünf Begegnungen erstreckenden Duell schenkten sich beide Kontrahenten keine Quadratzentimeter Parkett. Am Ende waren die Thüringer den Sachsen um einen Wimpernschlag voraus, sicherten sich in einem engen Finish durch ihren 70:67-Sieg den Aufstieg in die Erstklassigkeit.

Science City Jena möchte beiden Vereinen, Offiziellen und Spielern zum sportlichen Meilenstein gratulieren und freut sich auf prickelnde Derby-Momente auf höchster nationaler Ebene. Nach dem Klassenerhalt von Science City Jena und der nunmehr feststehenden sportlichen Qualifikation des Mitteldeutschen BC und der Oettinger Rockets werden erstmalig drei Teams aus Ostdeutschland in der Beletage des deutschen Basketballs vertreten sein.

Quelle: Science City Jena, 4. Mai 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.