Heroes Of Tomorrow müssen für den Rest der Saison auf Seiferth verzichten

medi-Center erlitt im Heimspiel gegen Gießen eine Ellenbogenverletzung

Wenige Tage vor dem Start der Playoffs hat das Verletzungspech nun auch bei den Heroes Of Tomorrow zugeschlagen. Im Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen die GIESSEN 46ers erlitt medi-Centerspieler Andreas Seiferth eine Verletzung am rechten Ellenbogen, die gleichbedeutend mit dem Saisonende für den 27-jährigen Big Man ist, diagnostizierte Mannschaftsarzt Dr. Holger Eggers.

Die Situation ereignete sich in der 17. Spielminute beim Stand von 38:30, als sich der Bayreuther in einem Zweikampf unter dem Korb mit dem Gießener Justin Sears in die Quere gekommen war. Nachdem sich beide Spieler mit den Armen verhakt hatten, riss sich der Gießener frei, wobei die Verletzung im Ellenbogen von Andreas Seiferth entstanden war.

Head Coach Raoul Korner, wie auch Philipp Galewski traf die Diagnose hart, beide richteten den Blick aber sofort nach vorne. “Verletzungen gehören zum Sport leider nun einmal dazu. Natürlich ist der Zeitpunkt vor den Playoffs extrem unglücklich, aber generell gibt es für Verletzungen keinen geeigneten Zeitpunkt. Andi ist als wichtige Stütze unseres Teams für die kommenden Saison fest eingeplant und deshalb gilt nun der volle Fokus darauf, ihn in Zusammenarbeit mit unserer medizinischen Abteilung wieder fit zu bekommen, so dass er zur neuen Saison voll durchstarten kann”, sagte der medi-Geschäftsführer.

Quelle: medi bayreuth, 30. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.