Whats another year – Jenas Nummer 23 hängt noch eine Saison dran

In dem Geburtsjahr des Jenaer Routiniers gewann ein noch gänzlich faltenfreier Johnny Logan mit dem Titel „Whats another Year“ den Eurovision Song Contest 1980. Nach der Vertragsverlängerung des Seniors mit der Trikotnummer 23 steht es fest, die Unterschrift passt zur Überschrift. Immanuel McElroy bleibt Science City Jena und der easyCredit BBL eine weitere Saison erhalten. Der Erstliga-Aufsteiger aus Ostthüringen und einer der renommiertesten Akteure des deutschen Bundesliga-Basketballs gehen auch in der Spielzeit 2017/2018 den Weg gemeinsam.

Auf die Frage nach einem ersten Statement mit Blick auf seine Signatur musste IMac kurz lachen. „Was soll ich denn sagen? Natürlich freue ich mich auf eine weitere Saison mit Jena, auf ein weiteres Jahr mit Julius Jenkins, auf unsere grandiosen Fans und die Möglichkeit mit Science City auch in der nächsten Saison auf höchstem Level Basketball spielen zu können“, sagt der gebürtige Texaner. „Wir haben in den letzten beiden Jahren mit dem Erstliga-Aufstieg, der Zweitliga-Meisterschaft viel erreicht, sind in diesem Spieljahr sorgenfrei durch die Saison gekommen. Daran will ich gemeinsam mit den Jungs in der nächsten Saison anknüpfen“, sagt der mit ausreichend Titeln dekorierte Flügelspieler des Harmsen-Teams.

Zwei Deutsche Meisterschaften, drei Pokalsiege und die fünfmalige Auszeichnung als Defensiv Player of the Year ließen die Vita von Immanuel McElroy glänzen, bevor es ihn im Sommer 2015 an die Saale verschlug. Doch auch mit Science City hatte die Kämpfernatur genügend Grund zu feiern. Als existenzieller Baustein der Jenaer Aufstiegsmannschaft 2016 baumelte im Mai des letzten Jahres nach den beiden Endspielen gegen Vechta ProA-Meisterschafts-Gold um den Hals des 37-jährigen Ausnahmeakteurs. Dass Immanuel McElroy nach momentan 448 BBL-Spielen noch genügend Feuer und Motivation hat, um in der Beletage des deutschen Basketballs bestehen zu können, untermauert Jenas variabler Oldie im Schnitt mit aktuell 10,3 Punkten sowie 4,9 Rebounds und 3,1 Assists pro Partie.

In der ewigen Rangliste der besten Korbjäger rangiert Immanuel McElroy auf dem 7. Platz, hat mit 4780 Punkten den unmittelbar vor ihm liegenden Tyrone McCoy (4792) fest im Blick. Gelegenheit um „Katze“ McCoy – mittlerweile Trainer bei den WALTER Tigers Tübingen – zu überholen, bietet sich bereits am Dienstagabend ab 19.00 Uhr in der Sparkassen-Arena, wenn Oldenburgs Senioren-Flügel Rickey Paulding (6. Platz – 5223 Punkte) mit seinen Niedersachsen zu Gast sein wird.

Quelle: Science City Jena, 24. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.