Vier Tage Spaß, Fleiß und Schweiß

Baskets Ostercamps 2017 finden großen Anklang

Auch in diesem Jahr fanden die Baskets Ostercamps wieder großen Anklang. 105 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 17 Jahren fanden in den Osterferien den Weg ins Ausbildungszentrum (Dreifachhalle) des Bonner Telekom Dome.

Damit waren es insgesamt mehr Campteilnehmer als noch im Herbstcamp des vergangenen Jahres. Unterteilt in zwei Altersgruppen nahmen die Kinder und Jugendlichen an den insgesamt vier Tage dauernden Camps teil und wurden dabei in den verschiedensten Bereichen des Basketballsports geschult.

Dribbeln, Passen und Werfen standen ebenso auf dem Lehrplan wie athletische Übungen, welche die Camper besonders körperlich herausforderten. Dass der Spaß dabei jedoch nicht zu kurz kam, konnten Trainer und Betreuer an den begeisterten Gesichtern der jungen Basketballspieler ablesen: „Die Camps haben richtig Bock gemacht, da die Kids und Jugendlichen richtig mitgezogen haben“, stellte der Sportliche Leiter der Telekom Baskets Bonn Carsten Pohl zufrieden fest.

„Zu den vielen bekannten Gesichtern haben wir auch einige neue Talente begrüßen dürfen. Anfangs waren manche Kinder noch etwas schüchtern, aber spätestens am zweiten Tag hat sich niemand mehr zurückgehalten“, sagt Trainer Savo Milovic, der zusammen mit Olaf Stolz (Trainer U16) und Thomas Adelt (Trainer 1. Regionalliga) die Campleitung übernahm. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie durch einen umfangreichen Stab aus Praktikanten, Bundefreiwilligendienstlern und weiteren freiwilligen Helfern.

Zusätzlich zum regulären Training bot die „Skills-Challenge“, ein Talentwettbewerb, in dem die Basketballer einen Hindernisparkour mit Pass- und Wurf-Stationen durchlaufen mussten, einen zusätzlichen Anreiz. In Camp 1 setzte sich Felician Schlesinger gegen seine Konkurrenz durch, während sich Jari Scherzer (siehe Bild links mit Savo Milovic) im Camp der älteren Jahrgänge am geschicktesten erwies. Die stolzen Gewinner erhielten für ihre Leistungen ein Basketballtrikot, das eigens für sie mit der Aufschrift „Skills-Challenge-Champion“ bedruckt wurde.

Der Jubel war besonders groß, als Bjarne Jacobsen aus der eigenen Baskets U12-Mannschaft im zweiten Camp die „NBA-2-Ball-Challenge“ gewann und von Betreuerin Astrid Bick ebenfalls ein eigens für ihn angefertigtes Trikot überreicht bekam (siehe Bild rechts). In diesem Wettbewerb mussten innerhalb von 60 Sekunden, und von vorgegebenen Positionen, möglichst viele Körbe erzielt werden, die je nach Distanz mehr oder weniger Punkte einbrachten.

Das Highlight bildete auch in diesem Jahr ein abschließendes Basketballturnier, bei dem sich die Profis der Telekom Baskets Bonn unter die verschiedenen Teams mischten und ihren sportlichen Ehrgeiz auf die Kids übertrugen. Besonders Ken Horton und Anye Turner waren in ihrem Element und begeisterten ihre jungen Mitspieler mit schönen Pässen und Dunkings.

Die Camper hatten zusätzlich die Gelegenheit, in einer Autogrammstunde fleißig Signaturen und Erinnerungsfotos mit den Baskets-Spielern zu sammeln.

Das erste Baskets Camp wurde 2003, damals noch in der altehrwürdigen Hardtberghalle, ausgerichtet und ist seitdem fest im Programm des Vereins verankert.
Weitere Eindrücke findet ihr in unserer Fotogalerie.

Quelle: Telekom Baskets Bonn, 24. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.