84:64: U19 der Bayern im Viertelfinale gegen den Meister vorn

Die U19-Auswahl des FC Bayern Basketball ist mit einem überzeugenden Heimsieg in das Playoff-Viertelfinale gegen den Titelverteidiger der Nachwuchs-Bundesliga NBBL gestartet: Die Münchner Talente gewannen vor knapp 500 Fans im Audi Dome gegen den Bamberger Nachwuchs aus Breitengüßbach überraschend deutlich 84:64 (44:35) und benötigen somit in der Best-of-Three-Serie noch einen Erfolg zum angestrebten Einzug ins Top4 (27./28. Mai in Frankfurt).

Die nächste Gelegenheit bietet sich dem Team um Trainer Demond Greene am kommenden Sonntag im zweiten Aufeinandertreffen beim TSV Breitengüßbach. Die U19 des FCBB gewann 2015 erstmals überhaupt eine Deutsche Meisterschaft im Nachwuchsbereich, im Vorjahr reichte es zum Viertelfinal-Einzug.

„In der ersten Halbzeit haben wir uns in der Verteidigung schwer getan“, sagte Greene nach dem Spiel, „dank unserer Offense konnten wir aber in der ersten Halbzeit im Spiel bleiben. Die zweite lief dann in der Verteidigung deutlich besser für uns und wir konnten deshalb auch unseren Fastbreak-Basketball gut aufziehen. Das war aber nur der erste Schritt.“

Die jungen Bayern legten einen konzentrierten Start hin und führten schnell 10:5 (3.). Seine Klasse stellte auch der erst 17-jährige Topscorer Marko Pecarski (31) unter Beweis, der früh seinen offensiven Rhythmus fand und seinen zweiten Dreier einnetzte (22:15/9.). Nach 13 Minuten wechselte die Führung jedoch erstmals (24:25), denn in der Verteidigung traten die Münchner phasenweise längst nicht so überzeugend wie im Angriff auf.

Die zweite Halbzeit eröffneten sie aber mit einem 6:0-Lauf zum 50:37. Über 62:47 (29.) und dann sogar auf einen zwischenzeitlichen 30-Punkte-Vorsprung (77:47/34.) setzten sich die Gastgeber ab. Beide Trainer konnten angesichts der klaren Kräfteverhältnisse auch ihren Ergänzungsspielern Minuten einräumen, die Gästen nutzten dies etwas besser.

FCBB U19: Marko Pecarski (31 Punkte, 5/5 Dreiern), Jannick Jebens (17/7 Rebounds), Amar Gegic (14/8 Assists), Nelson Weidemann (10), Robin Rajcic (4), Mario Hack Vazquez (4), Erol Ersek (2), Bruno Vrcic (2), Dejan Bolovic, Quirin Huber-Saffer, Robert Merz und Julius Düh.

Das NBBL-Viertelfinale:

  • Spiel 2 – Sonntag, 30.4.2017, 16 Uhr, Breitengüßbach – FCBB (Hans-Jung-Halle)
  • Spiel 3 – Sonntag, 7.5.2017, 15 Uhr (falls nötig): FCBB – Breitengüßbach (Audi Dome)

Quelle: FC Bayern Basketball, 23. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.