Mit Sieg im Rücken nach Kirchheim

Der Mitteldeutsche BC steuert weiter mit Volldampf seinem Saisonziel entgegen. Nach dem souveränen 90:67 (45:34) zum Auftakt des Play-Off-Halbfinales gegen die Kirchheim Knights trennen die Wölfe nur noch zwei Siege vom direkten Wiederaufstieg in die Basketball Bundesliga. Bereits am heutigen Vormittag macht sich die Mannschaft auf den Weg nach Kirchheim, wo am Sonntag um 18.30 Uhr das zweite Spiel der „best of 5“-Serie stattfindet.

„Wir wissen, dass uns dort am Sonntag ein schwieriges Spiel erwartet“, erklärte Igor Jovovic vor der Abfahrt in die 475 Autobahnkilometer entfernte Kleinstadt vor den Toren Stuttgarts. Zur Leistung seiner Mannschaft am Freitagabend sagte der MBC-Coach: „Nach der mehrtägigen Pause seit der Viertelfinalserie gegen Köln fehlte uns anfangs der Rhythmus. Das hat uns im ersten Viertel Probleme bereitet. Danach haben wir uns Stil durchgesetzt: mit viel Intensität und Aggressivität in der Verteidigung zu spielen. Wir haben ab dem zweiten Viertel den Rhythmus des Spiels diktiert und verdient gewonnen.“

Herausragender Spieler vor 2150 Zuschauern in der Stadthalle Weißenfels war Sergio Kerusch, der mit 25 Punkten und neun Rebounds nur knapp sein sechstes „Double Double“ der Saison verfehlte. Marcus Hatten sammelte neben 17 Punkten auch acht Assists, Djordje Pantelic kam auf elf Punkte und neun Rebounds. 24 Assists zeugen von einer geschlossenen Teamleistung.

In den ersten 14 Spielminuten erwiesen sich die unbeschwert aufspielenden Gäste um ihren Topscorer Carrington Love (17) als der erwartet unbequeme Gegner. Die Führung wechselte hin und her, nach einem „Buzzer Beater“ von Seth Hinrichs lagen die Knights nach dem ersten Viertel mit 22:20 vorn.

Ausgeglichen ging es zunächst auch im zweiten Abschnitt weiter. Mit einem 12:0-Lauf zum 41:30 stellten die Wölfe bis zur 17. Minute die Weichen auf Sieg. Hier taten sich Marcus Hatten und Sergio Kerusch mit jeweils fünf Punkten hervor. Letzterer hatte zur Pause (45:34) bereits 17 Zähler auf seinem Konto. Deutlich mit 25:12 entschieden die Wölfe das zweite Viertel für sich.

Nach Seitenwechsel bauten sie ihren Vorsprung schnell auf 57:40 aus (23. Minute). Die Knights hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen. In der 33. Minute war beim 78:58 die 20-Punkte-Marke geknackt, in der 37. Minute beim 88:60 der höchste Vorsprung erreicht. Sergio Kerusch begeisterte die Zuschauer mit spektakulären Dunkings, Igor Jovovic nutzte die Dominanz, um allen Akteuren Einsatzzeit zu verschaffen.

MBC: Kerusch (25 Punkte, 9 Rebounds), Hatten (17 Punkte, 8 Assists), Warren (13 Punkte, 3 Dreier), Pantelic (11 Punkte, 9 Rebounds), Fülle (6), Larsen (4 Punkte, 7 Rebounds), Hinz (4 Punkte, 5 Rebounds), Zazai (4), Johnson (4), Stankevicius (2), Niedermanner (0), Herrmann (0).

Quelle: Mitteldeutscher BC, 22. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.