Aleksandar Nadjfeji weiter Assistenz-Trainer der Raubkatzen

Aleksandar Nadjfeji bleibt den WALTER Tigers Tübingen erhalten. Der 40-Jährige wird auch in der kommenden Spielzeit 2017/2018 Assistenz-Trainer von Trainer Tyron McCoy an der Tübinger Seitenlinie sein. Damit sind frühzeitig die beiden wichtigsten Trainerpositionen für die neue Spielrunde geklärt.

Nadjfeji: „Tübingen war die erste und beste Option für mich und meine Familie.“

Das erste, so schwierige Lehrjahr im neuen Amt hat die Basketball-Legende mit viel Fleiß und Einsatz bewältigt. Wenngleich die Umstellung eines Spielers zum Trainer nicht immer leicht war – das Leben als Spieler und als Trainer ist eben grundlegend verschieden. „Ich bin sehr glücklich und dankbar darüber, dass ich bei den Tigers weiter die Möglichkeit habe, meinen Teil für den Erfolg des Teams beizutragen. In meinem ersten Jahr als Trainer habe ich sehr wertvolle Erfahrungen gesammelt. Ich werde mich weiter verbessern und all mein Wissen dem Erfolg des Teams zur Verfügung zu stellen“, so der 40-Jährige in einer Stellungnahme. Wer Nadjfeji kennt, der weiß, dass er diese Aufgabe auch weiter mit der höchsten Professionalität angehen wird. „Tübingen war die erste und beste Option für mich und meine Familie“, so Nadjfeji, der als Spieler in vier Spielzeiten 118 Bundesligaspiele für die Schwaben absolvierte. Seine Ausbeute: 985 Punkte (8,3 ppg), 288 Rebounds (2,4 rpg) und 178 Assists (1,5 apg) erzielte.

Auch McCoy freut sich, dass sein bisheriger Assistenz-Trainer den Raubkatzen erhalten bleibt: „Nadjfeji hat der Mannschaft mit seinem gesamten Wissen und auch seiner Persönlichkeit sehr gut getan. In jedem Training arbeitet er akribisch mit den einzelnen Spielern, damit sich diese auch kontinuierlich verbessern. Auch in der Spiel- und Trainingsplanung hat er sein Wissen und seine ganze Erfahrung immer gut einbringen können. Wir werden in der kommenden Saison noch mehr von seinen Fähigkeiten profitieren“, so der 44-Jährige. In Tübingen wird Nadjfeji nun sein insgesamt sechstes Jahr bestreiten.

Zur Person:

Aleksandar Nadjfeji wurde am 27. Oktober 1976 in Belgrad/Serbien geboren. Seit der Spielzeit 2001 war er in Deutschland aktiv – bei seinen Stationen in Bonn, Köln, Berlin, München und zuletzt in Tübingen prägte Nadjfeji die Mannschaften durch seine außergewöhnlich starke Persönlichkeit. Gewinner der Universiade mit Jugoslawien im Jahr 2001 in Peking/China, vierfacher BBL-ALLSTAR (2002-2004, 2008), deutscher Meister (2006 mit Köln, 2008 mit Berlin) und deutscher Pokalsieger (2007 mit Köln, 2009 mit Berlin) lauteten die größten Erfolge des tadellosen Sportsmanns. Großer Rückhalt gibt ihm seine Familie um Ehefrau Marija sowie die Kinder Milos, Nemanja und Nevena, die allesamt sportliches Talent von ihrem Vater geerbt haben. Der älteste Sohn Milos studiert inzwischen an Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Nemanja ist Leistungsträger im NBBL-Team der Young Tigers Tübingen und Tochter Nevena hat die Liebe zum Volleyball gefunden. Seit Herbst 2014 ist Nadjfeji zudem deutscher Staatsbürger. „Deutschland ist zu meiner Heimat geworden“, sagte der neue Tübinger Assistenz-Trainer einst vor zwei Jahren nach dem Erhalt seiner Einbürgerungsurkunde.

Quelle: WALTER Tigers Tübingen, 18. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.