JBBL: Feuervögel sind eine Nummer zu groß

Beim letzten Relegationsspiel in der Jugend Basketball Bundesliga musste sich das JBBL-Team der Eisbären Bremerhaven den Phoenix Hagen Youngsters in eigener Halle mit 36:86 geschlagen geben. Die endgültige Entscheidung über Klassenerhalt oder Abstieg fällt für die U16-Eisbären Ende April in den JBBL-Playdowns gegen den DBV Charlottenburg. Gespielt wird nach dem Modus „Best of three“.

Von der ersten Sekunde an stellten die Gäste aus Hagen die Hausherren mit hohem Druck und sehr viel Tempo vor Probleme. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten sich die Eisbären aber zurück kämpfen und das zweite Viertel gar mit 12:9 für sich entscheiden. Trotzdem erwiesen sich die überlegenen Gäste im Spielverlauf als mindestens eine Nummer zu groß.

Eisbären-Trainer Patrick Seidel: „Mit der Halbfeld-Verteidigung sind wir recht zufrieden, darauf lässt sich aufbauen. Leider kommen wir immer noch nicht mit dem Druck und Tempo in der JBBL klar die Eisbären, was immer wieder zu vielen einfachen Punkten für die Gegner führt.“

Quelle: Eisbären Bremerhaven, 10. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.