FRAPORT SKYLINERS leihen Shavon Shields für den Rest der Saison an Trento aus

Die FRAPORT SKYLINERS leihen Flügelspieler Shavon Shields an den italienischen Erstligisten und Playoff-Aspiranten Dolomiti Energia Trento aus. Gleichzeitig nehmen die Frankfurter Basketballer die Vertragsoption für die Saison 2017/18 mit Shields war.

Mit sofortiger Wirkung wird FRAPORT SKYLINERS Flügelspieler Shavon Shields (22 J. – 14.0 Pkt, 5.3 Reb) gegen Zahlung einer Gebühr an den italienischen Erstligisten und Playoff-Aspiranten Dolomiti Energia Trento ausgeliehen. Daher stand Shields auch schon beim gestrigen Spiel in Vechta nicht mehr im Kader. Über die Höhe der Gebühr wurde Stillschweigen vereinbart.

Gleichzeitig haben die FRAPORT SKYLINERS die vertragliche Option mit Shields für die Spielzeit 2017/18 gezogen, so dass der Amerikaner mit dänischem Pass auch in der kommenden Spielzeit das blaue Frankfurter Trikot überstreifen wird.

Gordon Herbert (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Der Agent von Shavon hat uns angesprochen, ob wir uns vorstellen könnten, Shavon nach Italien auszuleihen. Wären wir noch in der Position im direkten Playoff-Rennen zu sein, hätten wir es natürlich nicht gemacht und hatten auch nicht den Gedanken einen Spieler auszuleihen. Ich denke aber, dass es in der aktuellen Situation für alle Seiten eine gute Sache ist. Shavon kann die Erfahrung machen, bei einem starken Club Playoffs zu spielen, wir haben die Option für nächste Saison und es hilft uns natürlich auch finanziell. Shavon ist ein großartiger Mensch, er hat sich hier vom ersten Tag an sehr gut präsentiert und ist ein tolles Vorbild für unsere anderen jungen Spieler. Es ist mir eine Freude mit ihn zusammenzuarbeiten.“

Gunnar Wöbke (Geschäftsführender Gesellschafter der FRAPORT SKYLINERS): „Shavon ist auch in der nächsten Saison bei uns unter Vertrag. Er hat dann allerdings gegen die Zahlung einer Ablösesumme eine Vertragsoption ins europäische Ausland, beziehungsweise die Möglichkeit in die NBA zu wechseln. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies passiert ist trotz der Ablösesumme relativ hoch, da er mit seinem europäischen Pass zum Beispiel in Spanien und Italien einen sehr hohen Marktwert hat. Er ist ein sehr guter Spieler mit einem exzellenten Charakter. Wir hingegen sind auf der Position Vier mit Niklas Kiel und Shawn Huff sehr gut besetzt. Und da wir Niklas und den anderen jungen Spielern bis zum Saisonende so viele Spielanteile geben wollen wie nur irgendwie möglich, haben wir uns entschlossen, Shavon diesen Wunsch zu erfüllen. Shavon kann nun in Italien Playoffs spielen und wertvolle Erfahrungen sammeln, die auch uns weiterhelfen werden, wenn er nächstes Jahr wieder bei uns ist. Dass Niklas dieses Vertrauen verdient und diese Rolle auch schon sehr gut ausfüllen kann, hat er gestern eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Aber auch zum Beispiel Stefan [Ilzhöfer] und Mahir [Agva] werden von den 32 Minuten zusätzlicher Spielzeit, die nun zu vergeben sind, in den nächsten Wochen profitieren können.“

Die nächsten Spieltermine

  • Donnerstag, 13.04.2017, um 20.30 Uhr in Bayreuth
  • HEIMSPIEL – Ostermontag, 17.04.2017, um 15:30 Uhr gegen Jena
  • Samstag, 22.04.2017, um 18 Uhr in Ulm

Tickets für die Heimspiele sind erhältlich unter www.fraport-skyliners.de/tickets oder Tel. 069-92887619.

Quelle: FRAPORT SKYLINERS, 9. April 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.