Vertrag mit Marshawn Powell aufgelöst

Marshawn Powell wird nicht mehr für s.Oliver Würzburg zum Einsatz kommen: Der Vertrag mit dem Power Forward wurde Anfang der Woche in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. „Wir haben uns nach genauer Abwägung aller Umstände und in Absprache mit Trainer Dirk Bauermann dafür entschieden, uns von Marshawn Powell zu trennen“, sagt s.Oliver Würzburg Geschäftsführer Gunars Balodis.

Der 27-jährige US-Amerikaner wechselte im vergangenen Sommer aus Italien zu s.Oliver Würzburg. In der easyCredit BBL kam er in 13 Spielen zum Einsatz und erzielte dabei bei knapp 22 Minuten Einsatzzeit im Schnitt 9,5 Punkte und 4,4 Rebounds pro Partie. Bereits vor dem Heimspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg war Powell von Trainer Dirk Bauermann für eine Woche vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert worden.

Gute Nachrichten gibt es dagegen von Lamonte Ulmer: Der Flügelspieler hat seine Knöchelverletzung auskuriert und ist wieder ins Training eingestiegen. Auch Spielmacher Mustafa Shakur befindet sich auf dem Weg der Besserung, wird aber voraussichtlich noch einige Wochen ausfallen.

Quelle: s.Oliver Würzburg, 22. März 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.