Aufbauspieler Alexander Blessig im Interview

„Es ist noch alles möglich!“

Das erste Spiel im Playoff-Achtelfinale gegen die VFL AstroStars Bochum hatte für unsere Mannschaft kein schönes Ende: Mit 73:77 mussten die GIANTS eine bittere Niederlage in eigener Halle hinnehmen.

Wir sprachen mit Alexander Blessig über die bisherige Saison, seine persönliche Leistung und die Playoff-Runde gegen Bochum.

Alex, Danke dass du dir die Zeit für dieses Gespräch genommen hast.
Wie geht es dir nach einer bisher langen Spielzeit 2016/17?

Mir geht es gut, danke!
In der Tat war die Saison inklusive der Vorbereitungsphase wirklich lang. Am College war die Saison deutlich kürzer als in der ProB.
Insgesamt ist es aber eine tolle Erfahrung und hat bis hierhin eine Menge Spaß gemacht. Ich finde wir haben echt tolle Charaktere im Team mit denen man sehr gut arbeiten kann.
Die Liga an sich ist sehr ausgeglichen. Man merkt, dass sich der Basketball in Deutschland wirklich rasant weiterentwickelt hat.

Auffällig war, dass ihr große Probleme mit der Konstanz in eurem bisherigen Saisonverlauf hattet.
Woran liegt das deiner Meinung nach?

Das ist schwer zu sagen. Es heißt ja, dass Basketball das „Spiel der Läufe“ ist, so in etwa verlief auch unsere reguläre Saison. Das wichtigste jedoch ist, dass wir in dieser entscheidenden Saisonphase – also jetzt am Samstag in Bochum – unsere beste Leistung abrufen. Dafür werden wir als Mannschaft alles tun!

Was war dein persönliches Highlight bisher in 2016/17?

Ganz klar der Sieg beim FC Bayern Basketball in München. Ich habe dort meine gesamte Jugend verbracht und eine Menge über Basketball lernen dürfen. Daher war der Sieg und mein wichtiger Dreier zum Schluss ein ganz besonderer Moment für mich.

Ebenfalls stark war deine Vorstellung gegen die Uni-Riesen in Leipzig. Mit 21 Punkte, vier Assists, drei Rebounds und drei Steals warst du der Matchwinner des Spiels und das obwohl mit Kerry Carter euer bester Punktesammler fehlte. Wie würdest du die Begegnung aus deiner Sicht beschreiben?

Wir wussten, dass ohne Kerry andere Spieler gegen Leipzig das Punkten übernehmen müssen. Ich versuche dem Team immer das zu geben was es am dringendsten benötigt und das waren an diesem Tag eben Punkte. Normalerweise besteht meine Rolle eher aus Defense und kontrolliertem Spielaufbau, das war gegen Leipzig anders.
Ich freue mich, dass ich mit meiner Leistung der Mannschaft helfen konnte.

Du warst einer von gleich mehreren Neuzugängen in Leverkusen.
Wie gefällt es dir bei den GIANTS?

Ich habe mich gut in Leverkusen eingelebt und fühle mich absolut Wohl hier. Das Trainerteam verfügt über große Erfahrung und die etablierten Spieler haben mich gleich mit offenen Armen aufgenommen. Auch unsere Anhänger machen einen tollen Job von den Rängen und unterstützen die Mannschaft bei den Spielen so gut es eben geht.

Lass uns zu einem unerfreulichen Thema kommen: Gegen Bochum gab es im ersten Spiel eine knappe Heimniederlage. Was lief gegen die AstroStars in der Ostermann-ARENA schief?

Nach unserer 15-Punkte-Führung im dritten Viertel haben wir das Basketball spielen eingestellt. Wir haben als Mannschaft nicht mehr so gut wie zuvor den Ball durch die eigenen Reihen laufen lassen. Die Bochumer haben dies mit ihren erfahrenen Spielern ausgenutzt und die Partie am Ende gedreht.
Großes Kompliment an die AstroStars, die die Begegnung schlussendlich verdient gewonnen haben.

Was muss am kommenden Samstag im Ruhrgebiet besser laufen, damit ihr gewinnen könnt?

Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen, das sind „Teamplay“ und füreinander spielen. Es wird außerdem sehr wichtig für uns die Bretter zu kontrollieren und entschlossen gegen die Zonenpresse zu attackieren. Es ist trotz der Niederlage Zuhause noch alles möglich für uns.

Welche Gründe machen dich optimistisch, dass ihr noch zurück in die Serie kommt?

Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die richtigen Mittel haben um Bochum zu schlagen. Es liegt nun in unserer Hand das aufs Spielfeld zu übertragen. Dafür lebt jeder Basketballer, es heißt nun „Do-or-Die“.

Rund 70 GIANTS-Fans werden den Weg nach Bochum antreten. Wie wichtig ist das für euch und was kannst du den Mitfahrern versprechen?

Das motiviert natürlich extrem, es ist sehr schön zu sehen, dass die Mannschaft den Rückhalt der Fans genießen kann. Selbstverständlich wollen wir unseren Anhängern auch einen Sieg bescheren!

Quelle: BAYER GIANTS Leverkusen, 15. März 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.