FCBB II zum Playoff-Achtelfinale nach Iserlohn

Das Abenteuer kann beginnen: Nach 22 Hauptrunden-Spielen startet die zweite Mannschaft des FC Bayern Basketball in ihre erste Playoff-Serie in der 2. Bundesliga ProB. Mit einer positiven Bilanz von 13 Siegen und neun Niederlagen zog das jüngste Team der Liga (Durchschnittsalter: 18,8 Jahre) gleich in der Premieren-Saison in die K.o.-Phase ein. Damit hat der Aufsteiger eines der Saisonziele, den sicheren Klassenerhalt, bereits erreicht.

Jetzt wartet auf die Bayern-Talente um Trainer Oliver Kostic am Samstagabend (11.3., 19.30 Uhr) beim ersten Achtelfinale in Iserlohn eine hohe Hürde: Die gastgebenden Kangaroos sind in ihren bisherigen elf Heimspielen unbesiegt geblieben, die neue Hemberghalle mit einer Kapazität von 1412 Zuschauern wird annähernd ausverkauft sein.

Beide Seiten freuen sich auf das Duell. „Das wird sicherlich ein echtes Spektakel gegen einen hochattraktiven Gegner mit dem wohl größten Namen in der aktuellen deutschen Basketballwelt“, sagt Kangaroos-Trainer Matthias Grothe vor dem Münchner Gastspiel. FCBB-Coach Kostic, der am Freitag mit seinen Jungs ins Sauerland reist, ist ebenfalls gespannt: „Die Playoffs sind noch mal eine tolle Gelegenheit für meine jungen Spieler, ihre Entwicklung erneut voranzutreiben und ihr Spiel zu verbessern. Das haben wir schon die ganze Saison hinbekommen und wir hoffen, dass sie noch lang dauert. Wir fahren mit der Ambition nach Iserlohn, dort wirklich unser Bestes zu geben.“

Was dabei herauskommen kann, hatten vor einer Woche gut 500 Fans beim überraschend klaren Heimsieg gegen Tabellenführer PS Karlsruhe (76:49) bestaunen können. Trotz des Fehlens mehrerer Leistungsträger wie Playmaker Georg Beyschlag und zu vieler Ballverluste zeigten die Bayern-Youngster ein ganz anderes Gesicht als bei der enttäuschenden Niederlage in der Woche zuvor bei Schlusslicht Nördlingen. Für Samstag hofft Kostic nun auf Konstanz und einen kompletten Kader: Beyschlag und wohl auch Amar Gegic stehen in Iserlohn wieder zur Verfügung.

Die Kangoroos haben nach der Hauptrunde eine identische Bilanz wie die Bayern (13:9) vorzuweisen und belegten damit in der Nordgruppe Rang vier. Somit hat das Team aus NRW den Heimvorteil auf seiner Seite: Nach dem ersten Duell steigt Spiel zwei im Münchner Audi Dome am Samstag, 18. März, um 14 Uhr; ein mögliches drittes Spiel der Best-of-three-Serie würde wieder in Iserlohn stattfinden.

Iserlohn hat ebenfalls einen recht jungen, eingespielten Kader mit nur zwei US-Amerikanern beisammen. Coach Grothe, der sich nach den Playoffs verabschiedet und zur neuen Saison Trainer bei BBL-Absteiger Phoenix Hagen wird, setzte bisher im Kern auf zehn Spieler. Vier punkten im Schnitt zweistellig, wobei Shooting Guard Terrell Harris mit 18,9 Zählern pro Partie Iserlohns Topscorer und viertbester Werfer der Norddivision ist. Unklar ist die Situation um den zweitbesten Scorer Moussa Kone (14,5 Punkte), der sich im letzten Hauptrundenspiel verletzte.

Iserlohn war in der Nord-Hauptrunde die beste Mannschaft im Zweier-Bereich (53,8 Prozent), zudem müssen die Bayern-Guards gut auf den Ball aufpassen: Im Schnitt klauten die Kangaroos 8,6 Mal pro Partie dem Gegner das Spielgerät.

2. Basketball-Bundesliga, Playoff-Achtelfinale:

  • Samstag, 11. März, 19.30 Uhr: Iserlohn – FCBB II
  • Samstag, 18. März, 14 Uhr: FCBB II – Iserlohn (Audi Dome)
  • Dienstag, 21. März, 19.30 Uhr (falls nötig): Iserlohn – FCBB II

Quelle: FC Bayern Basketball II, 9. März 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.