Derby am Sonntag: Nürnberg Falcons gastieren bei den Baunach Young Pikes

Nürnberg – Wenn es in der 2. Basketball-Bundesliga zwei Teams gibt, deren Verantwortliche und Spieler seit Kurzem deutlich ruhiger schlafen können, dann sind es die Nürnberg Falcons und die Baunach Young Pikes. Dank zuletzt wichtiger Siege gegen Essen beziehungsweise Dresden, werden beide Mannschaften wohl auch 2017/2018 in der ProA auflaufen. Am Sonntag treffen sie in der Graf-Stauffenberg-Halle zu Bamberg aufeinander.

Mit viel Vorfreude gehen die Nürnberg Falcons in das vorletzte Auswärtsspiel der Saison beim Tabellenvierzehnten Baunach. Für die Mittelfranken ist das Gastspiel in Bamberg die Gelegenheit, sich für die knappe 71:72-Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. Dank 24 Punkten im letzten Viertel drehte Baunach damals die Partie im BBZ, in der Leon Kratzer sechs Sekunden vor Schluss den Siegtreffer für das Team von Fabien Villmeter markierte. Es war der erste Saisonerfolg für die Oberfranken. Seither kamen noch sieben weitere hinzu; der letzte am vergangenen Wochenende gegen Dresden (73:85). „Das Hinspiel ist uns allen noch in guter Erinnerung“, erklärt Nürnbergs Trainer Ralph Junge. „Wir wollen sehen, ob uns am Sonntag die Revanche gelingt. Derbys sind auch in der 2. Basketball-Bundesliga etwas Besonderes und darum geht es auch hier um mehr als zwei Punkte.“

Fans begleiten Nürnberg Falcons nach Bamberg

In Vollbesetzung verfügen die Young Pikes über den talentiertesten Kader der ProA, der gespickt ist mit Top-Talenten, die trotz ihres jungen Alters schon über einiges an BBL-Erfahrung verfügen. Aleksej Nikolic, Arnoldas Kulboka und Leon Kratzer würden wohl bei vielen Erstligisten starten, beim jüngsten Team der Liga sind sie mit 17,4 bzw. 15,3 und 15 Punkten pro Begegnung die Leistungsträger. Tatkräftige Unterstützung erhalten sie unter anderem vom Ex-Urspringer Malik Müller und Jugend-Nationalspieler Louis Olinde. Die Nürnberg Falcons werden versuchen, sich den Pikes mit mannschaftlicher Geschlossenheit und 100-prozentigem Einsatz vom Tip-off an zu erwehren. Zudem kann sich der Tabellenzwölfte der ProA der Unterstützung seiner Fans sicher sein, die einmal mehr eine Auswärtsfahrt – diesmal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln – organisieren.

Josh Young: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen“

Das Team der Falcons reist derweil nicht mit der Bahn, sondern mit den beiden Team-Bussen an, die dem Club vom Autohaus Strobel in Schnaittach zur Verfügung gestellt wurden. Josh Young, stieß zwar erst Ende Dezember 2016 zur Mannschaft, hat aber nicht lange gebraucht, um seinen Platz im Team (Starting Shooting Guard) und in einem der Busse (vorne rechts) zu finden. Der 28-Jährige hat den Mittelfranken mehr Stabilität verliehen. Seine 13,5 Punkte pro Partie sind dabei ebenso wertvoll wie die durchschnittlich 3,5 Assists und 3,4 Rebounds. Wirklich zufrieden ist der US-Amerikaner damit aber nicht: „Ich glaube, ich habe bisher eine gute, aber keine großartige Saison gespielt. In einigen Bereichen muss ich noch konstanter werden. Darum habe ich mir für die restlichen fünf Partien viel vorgenommen. Das gilt für das gesamte Team. Wir wollen jedes Spiel gewinnen.“ Die Partie zwischen den Baunach Young Pikes und den Nürnberg Falcons findet am Sonntag, den 12. März 2017 statt. Tip-off in der Graf-Stauffenberg-Halle in Bamberg ist um 20.00 Uhr.

Quelle: Nürnberg Falcons, 9. März 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.