Titans erster sportlicher Absteiger aus der ProA

0
24

Dresden Titans unterliegen gegen die Baunach Young Pikes mit 76:85 (24:26, 25:12, 15:18, 9:29) vor 1306 Zuschauern in der Margon Arena

Dresden, 05.03.17 – Der 26. Spieltag in der 2. Basketball-Bundesliga ProA wird den Dresden Titans in Erinnerung bleiben. Mit 76:85 (49:38) mussten sich die Elberiesen am Sonntagnachmittag den Baunach Young Pikes geschlagen geben. Damit stehen Dresdens Basketballer in ihrer Debütsaison als erster sportlicher Absteiger fest.

„Wir konnten uns natürlich im Zuge der Saisonentwicklung auf den Abstieg einstellen. Von allen negativen Begleiterscheinungen, die ein Abstieg zweifelsfrei mit sich bringt, nehmen wir auch positive Dinge mit. Gerade strukturell haben die Dresden Titans bewiesen, dass Zweitliga-Basketball in dieser Stadt möglich ist. Dennoch sind wir realistisch genug und müssen die Saison in Ruhe auswerten, um gestärkt einen Neuanfang zu starten“, so Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald nach der Partie.

Am Sonntagnachmittag konnten Dresdens Korbjäger wieder auf die Dienste von Center-Forward David Sturner vertrauen. Der US-Amerikaner nahm zunächst auf der Bank Platz, seine Teamkollegen starteten derweil energisch in die Partie gegen Baunach. So schafften sich die Hausherren, angeführt von Kapitän Walter Simon (13 Punkte/3 Assists/3 Rebounds), schon nach wenigen Minuten ein Polster von acht Punkten. Auf Seiten der „jungen Hechte“ hatte Small Forward Arnoldas Kulboka (17 Pkt./ 5 von 11 Dreier) allerdings etwas gegen den Tatendrang der Gastgeber und rüttelte seine Mannschaft mit drei Treffern von „Downtown“ wach. Während Simon und Co. mit einer druckvollen Defense das Farmteam aus Bamberg zu Ballverlusten zwang, knüpften die „Titanen“ im Offensivspiel an vergangene Partien an. Folglich freuten sich die 1306 Zuschauer in der Margon Arena über eine 49:38-Führung zur Pause.

So konnten Point Guard RJ Price (16/4 Ass.) und Forward Helge Baues (15/8 Reb.) im dritten Spielabschnitt gar auf eine 13-Punkte-Führung schrauben. Doch wie so oft in dieser Saison konnten die Sachsen den Vorsprung nicht zum Vorteil nutzen. Die Oberfranken – als Tabellen-14. ebenfalls im Abstiegskampf – arbeiteten sich angeführt vom Bundesligaerprobten Center Leon Kratzer (23/7 Reb.) immer näher heran. Erneut unterlegen im Kampf um die Rebounds gelangen den Elberiesen im zweiten Durchgang keine Punkte von jenseits der 6,75-Meterlinie. Analog zu den letzten Partien hatten Dresdens Korbjäger im vierten Viertel das Nachsehen und fanden kaum Lösungen in Drucksituationen. Baunach erzielte durch Guard Tibor Taras (15/2 Ass.) erstmals wieder die Führung in der Margon Arena (64:66). Während die Young Pikes das Match komplett drehen konnten, war die Moral der Sachsen gebrochen. Durch die 24. Saisonniederlage stehen die Dresden Titans somit vier Spieltage vor Ende als erster ProA-Absteiger fest.

Hinweis: Die Partie der Dresden Titans bei den MLP Academics Heidelberg ist auf den 22. März verschoben worden, daher haben die Titans am kommenden Wochenende spielfrei. Das heutige Match ist im relive unter https://livestream.com/accounts/7613075/dresden-vs-baunach abrufbar.

Beste Werfer

Dresden: Price (16 Punkte), Baues (15), Simon (13)

Baunach: Kratzer (23), Kulboka (17), Taras (15)

Quelle: Dresden Titans, 5. März 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here