EuroCup-Showdown in Málaga: Halbfinale oder Spiel 3

Die Bayern-Basketballer befinden sich wieder auf Reisen: Am Donnerstagmittag ist die Mannschaft von Cheftrainer Sasa Djordjevic pünktlich an der Costa del Sol in Málaga eingetroffen, wo sie am morgigen Freitagabend (03.03., 20.45 Uhr) um den erstmaligen Einzug ins EuroCup-Halbfinale kämpft. Nach dem 91:82 aus dem ersten Viertelfinale in München fehlt den Bayern in der Best-of-three-Serie gegen Unicaja Málaga noch ein Sieg zum Vorstoß in die Vorschlussrunde. Ein Entscheidungsspiel würde am kommenden Mittwoch (8. März, 20 Uhr) im Audi Dome stattfinden.

Zuvor jettet der FCBB jedoch weiter nach Bremen, in der Stadthalle gastiert man am Sonntag (05.03., 15.30 Uhr) bei den Eisbären Bremerhaven; diese ziehen für das Gastspiel von Bayern München erneut in die Stadthalle Bremen um und rechnen mit rund 10.000 Fans. Beide Auswärtsspiele sind wie immer live bei „Telekom Basketball“ (u.a. EntertainTV) und über den neuen Klubsender „FC Bayern.tv live“ zu sehen.

Im gut 11.000 Zuschauer fassenden Palacio de Deportes José María Martín Carpena von Málaga sind am Freitagabend die Gastgeber gefordert. Zumal die Bayern selbstbewusst auftreten können: Zehn Siege in Serie haben sich im EuroCup (Bilanz insgesamt: 13:2) angesammelt, auswärts verlor man nur das erste in Sankt Petersburg (77:80). Und in fünf Duellen mit spanischen Teams (Málaga und Murcia) blieb man unbesiegt. „Von unseren bisher drei Spielen gegen Málaga haben wir am Dienstag sicher die beste Leistung gezeigt“, sagt FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic zuversichtlich.

Coach Djordjevic, der nicht nur als früherer Spieler von Real Madrid und des FC Barcelona einen großen Namen hat in Spanien, weiß um die Höhe der Hürde. „Jeder muss wissen, dass das ein sehr schweres Spiel wird“, betont der 49-Jährige. „Málaga hat mit Recht Euroleague-Ambitionen, das gilt auch für das Publikum dort. Wir müssen uns mental darauf vorbereiten, welchen Einfluss die Fans haben können. Wir werden dennoch versuchen zu gewinnen und wir wissen, dass Málaga keine andere Option als einen Sieg hat. Aber gerade deshalb dürfen wir uns nicht ausruhen oder den Fight vernachlässigen – das genaue Gegenteil muss der Fall sein.“

Worauf es ankommt, hat bereits Spiel eins angedeutet: Mit aggressiver Defense, viel Einsatz am Brett und Teambasketball konnte sich das beste Rebound-Team aller EuroCup-Mannschaften (38,9 RpS; Málaga: 33,7) am Dienstag letztlich souverän durchsetzen. Bei den Assists liegen die Münchner (19,4 ApS) im gesamten Wettbewerb auf Rang vier nach 15 Spielen.

„Der Schlüssel wird sein, dass wir diesmal 40 Minuten voll durchspielen“, blickt FCBB-Guard Reggie Redding voraus. „Wir dürfen auch vor ihrer Kulisse nie den Fokus verlieren und wissen, dass es noch mal ein ganz anderes Spiel werden wird als am Dienstag. Wir müssen uns gegenseitig unterstützen und unseren Plan beibehalten.“

Die nächsten Termine:

  • Freitag, 3. März, 20.45 Uhr: Málaga – FCBB (EuroCup-Viertelfinale 2)
  • Sonntag, 5. März, 15.30 Uhr (in Bremen): Bremerhaven – FCBB (easyCredit BBL)
  • Mittwoch, 8. März, 20 Uhr: FCBB – Málaga (falls erforderlich: EuroCup-Viertelfinale 3)
  • Sonntag, 12. März, 18 Uhr: Tübingen – FCBB (easyCredit BBL)
  • Sonntag, 19. März, 20.15 Uhr: FCBB – Bamberg (easyCredit BBL)

Quelle: FC Bayern Basketball, 2. März 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.