Kangaroos sind gefordert: Gegen Rist Wedel volle Wachsamkeit von Beginn an

„Genau das macht Basketball aus.“ Kangaroos-Headcoach Matthias Grothe bekommt auch Tage nach dem 79:78 gegen die Eagles Itzehoe mit dem entscheidenden Dreier von Kapitän Kristof Schwarz nur drei Sekunden vor der Schlusssirene noch glänzende Augen. „Es war einfach super, wie wir in der zweiten Halbzeit zurückgefightet haben und dafür mit diesem fantastischen Ende belohnt worden sind.“ Dabei sah es über lange Phasen gar nicht gut für die Iserlohner aus. „Einige meiner Jungs schienen am Samstag zunächst nur körperlich auf dem Feld gestanden zu haben“, kritisierte Matthias Grothe, doch das sei inzwischen in Einzelgesprächen geklärt worden und werde hoffentlich nicht wieder vorkommen. „Darf es auch nicht, denn gegen den SC Rist Wedel ist unsere volle Wachsamkeit von Beginn an gefordert,“ Der aktuelle Tabellenneunte erlebte zuletzt beim 61:75 gegen das Schlusslicht Recklinghausen einen herben Rückschlag. „Dennoch wird das Team von Cheftrainer Felix Banobre gegen uns alles in die Waagschale werfen, um die Playoffs doch noch zu erreichen,“ ist sich Matthias Grothe sicher. Dabei spiele es den Gastgebern in die Hände, dass sie zuhause und vor allem erst am Sonntag (17 Uhr) spielen. „Der SC Rist ist Kooperationspartner von Pro A-Ligist Hamburg Towers, die ihre Partie bereits am Samstag austragen. Deshalb dürften alle Doppellizenzler gegen uns mitwirken“, vermutet Grothe. Und wie heimstark das Team aus Schleswig-Holstein ist, musste zuletzt erst der Tabellenvierte aus Oldenburg bei der 63:69-Niederlage erfahren.
Der SC Rist Wedel besitzt einen sehr ausgeglichenen und unberechenbaren Kader, in dem sieben bis acht Spieler schon mal zweistellig punkten können. Zu den Stützen des Gegners zählen nach Grothes Ansicht aber auf alle Fälle die beiden Point Guards Lars Kamp und Steffen Kiese sowie die beiden wuchtigen Center Leon Bahner und Aurimas Adomaitis. Eine weitere Unbekannte dürfte sein, ob Rists Führungsspieler und Playmayker Will Barnes gegen die Kangaroos wieder mitwirken kann. Der Amerikaner fehlte den Norddeutschen in den letzten zwei Partien verletzungsbedingt. „Rist macht gerne das Spiel sehr breit und setzt vor allem auf seine kleinen, wurfstarken Spieler. Da müssen wir in der Verteidigung unsere Konzentration zu 100 Prozent aufrecht erhalten“, fordert Iserlohns Coach. Im Angriff werden die Kangaroos vor allem versuchen, ihr Fastbreak-Spiel zu etablieren.
„Ich hoffe, dass wir aus dem 79:78-Erfolg gegen Itzehoe genug Selbstvertrauen schöpfen konnten, um auch in Rist zu bestehen“, so Iserlohns Headcoach, der jedenfalls die Marschroute ausgegeben hat, beide noch ausstehende Auswärtspartien der Hauptrunde zu gewinnen. Am Sonntag können die Kangaroos dabei auf lautstarke Anfeuerung setzen, denn der Iserlohner Fanclub begleitet die Mannschaft in den hohen Norden. „Das wird hoffentlich noch ein paar Prozentpunkte zusätzliche Motivation für uns bedeuten“, freut sich Matthias Grothe über diese Unterstützung. Des Weiteren wird das Spiel für alle Kangaroos Fans die nicht in Wedel dabei sind als Livestream auf der Internetplattform von sportdeutschland.tv geteilt.

Iserlohn Kangaroos: Moussa Kone, Ruben Dahmen, Kristof Schwarz, Joshua Dahmen, Terrell Harris, Thomas Reuter, Deion Giddens, Yannick Opitz, Sören Fritze, Gabriel De Oliveira.

Quelle: Iserlohn Kangaroos, 23. Februar 2017

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.